Quotennews

«Galileo Big Pictures»: Stabile Quoten für die Bilder des Jahres

von

Beim jungen Publikum landete die ProSieben-Sendung am Samstag auf Platz zwei, eine Wiederholung konnte die Quoten am späteren Abend sogar ausbauen.

So lief der «Galileo Big Pictures»-Jahresrückblick 2018

Am 29. Dezember 2018 schalteten den «Big Pictures»-Jahresrückblick 1,42 Millionen Zuschauer ab drei Jahren ein, was für ProSieben mit guten fünf Prozent am Gesamtmarkt einherging. Beim jungen Publikum riss die Sendung keine Bäume aus, machte mit 10,5 Prozent aber eine äußerst ordentliche Figur.
Die meisten Jahresrückblicke hat Fernseh-Deutschland bereits hinter sich, am Samstagabend zog nun auch ProSieben mit «Galileo Big Pictures - Die Bilder des Jahres 2019» nach. Die Sendung mit Aiman Abdallah erreichte wenige Tage vor dem Jahreswechsel 1,32 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, was für ProSieben mit einer überdurchschnittlichen Quote von 4,8 Prozent bei allen einherging. Bei den 14- bis 49-Jährigen führten unterdessen 0,86 Millionen Jüngere zu schönen 10,6 Prozent. Vor dem Hintergrund, dass ProSieben derzeit bei einem Monatsmarktanteil von weniger als neuneinhalb Prozent liegt, kann man sogar von einem sehr zufriedenstellenden Ergebnis sprechen.

Mit diesen Werten lag die ProSieben-Sendung nicht nur auf Vorjahres-Niveau (siehe Infobox), sondern sicherte sich auch den zweiten Platz im Primetime-Ranking hinter Kai Pflaume im Ersten und noch vor Dieter Bohlen bei RTL. Steigende Quoten setzte es schließlich am späteren Abend, als ProSieben gleich noch eine Folge von «Galileo Big Pictures» hinterherschob. Für 50 Bilder aus der Geschichte der Bundesrepublik interessierten sich ab 23.35 Uhr 0,65 Millionen Zuschauer im Schnitt und starke 6,1 Prozent bei allen. Auch bei den Jüngeren zog die Quote auf schöne 11,4 Prozent an.

Nicht ganz so gut lief es derweil für Schwesternsender Sat.1, wenngleich auch hier der Film «Elliot, der Drache» positiv vom Publikum aufgenommen wurde. Ab 20.15 Uhr erreichte er 1,67 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und gute 9,1 Prozent bei den Jüngeren. Erst «Die Legende von Aang» verlor am späteren Abend auf leicht unterdurchschnittliche 7,5 Prozent in der Zielgruppe.



© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/114697
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Absolut Dieter Bohlen»: Das Publikum hat keine Lust auf den Poptitannächster ArtikelDie glorreichen 6: Atemberaubende Amazon-Filme (Teil V)
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

My Dirt Road Diary - Reality TV mit Luke Bryan
Mit "My Dirt Road Diary" bekommt Luke Bryan seine eigene Realty TV-Serie auf IMDB Nachdem Luke Bryan 2015 und 2017 erste Gehversuche im Fernsehen b... » mehr

Surftipps

My Dirt Road Diary - Reality TV mit Luke Bryan
Mit "My Dirt Road Diary" bekommt Luke Bryan seine eigene Realty TV-Serie auf IMDB Nachdem Luke Bryan 2015 und 2017 erste Gehversuche im Fernsehen b... » mehr

Werbung