Vermischtes

SkyGo-Update bringt Q-Inhalte ‘to go‘ - Vodafone-Kunden bleiben außen vor

von

Die neue Sky-Go-Version wird in den kommenden Wochen an Kunden des Bezahldienstes ausgespielt. Eine Einschränkung gibt es aber.

Sky Go wird in den kommenden Wochen ein Update bekommen – dieses enthält dann eine erstmals im Mai dieses Jahres angekündigte Neuerung: Sky Q Kunden erhalten die Möglichkeit, mit der Sky Go App auf ihre Aufnahmen von ihrem Sky Q Receiver zuzugreifen, sie gleich zu Hause anzuschauen, oder sie für unterwegs auf ein mobiles Gerät herunterzuladen. Dazu Julia Laukemann, Senior Vice President Product Management bei Sky Deutschland: „Ob innerhalb der eigenen vier Wände, auf dem Business Trip oder im Urlaub: Sky Q Kunden müssen künftig nirgends mehr auf ihre aufgezeichneten Programme verzichten. Ein zusätzlicher Mehrwert, der das Sky Q Erlebnis für unsere Kunden im Alltag zu Hause und unterwegs noch komfortabler macht.“

Wie lassen sich Aufnahmen vom Receiver auf das mobile Gerät, beispielsweise also ein Tablet, ziehen? Befinden sich Sky Q Receiver und das jeweilige Mobilgerät im selben Netzwerk, verbinden sich beide Geräte automatisch. In der Navigation der Sky Go App wird der Button „Aufnahmen“ angezeigt. An dieser Stelle sind alle verfügbaren Aufnahmen der Settopbox aufgelistet.

Allerdings: Vorerst kommen nur einige Kunden in den Genuss der neuen Funktion: Wer Sky über den Kabelnetzbetreiber Vodafone gebucht hat, wird sie erst einmal nicht nutzen können. Diesen Kunden soll der Service erst später zur Verfügung stehen, heißt es von Sky. Sky spricht gegenüber Quotenmeter.de davon, dass die "meisten Kunden" den neuen Service nutzen können. Vodafone ist in 13 von 16 Bundesländern als Kabelanbieter aktiv, zudem übernahm man vor Kurzem noch Unitymedia - womit ein Quasi-Monopol im deutschen Kabelnetz entstanden ist. Nach aktuellen Erhebungen empfangen rund 42 Prozent der deutschen Haushalte ihr TV-Signal über das Kabelnetz, rund 46 Prozent über Satellit.

Weitere Sky-Go-Neuerungen kommen ebenfalls: So hat Sky eine neue Hauptnavigation kreiert. Statt in der bislang links hochkant angeordneten Seitenleiste finden Kunden nun am unteren Bildrand übersichtlich die Navigationspunkte Home, TV-Guide, Alle Inhalte, Downloads und Aufnahmen. Im TV-Guide sind die Kanäle künftig mit ihrem jeweiligen Senderlogo gelistet.

Die Receiver-Software SkyQ bekam im August derweil ein Update, das einige Verbesserungen - etwa im Bereich des Jugendschutzes - mit sich brachte.

Kurz-URL: qmde.de/111895
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Blue Bloods – Crime Scene New York»nächster ArtikelDieses Mal in lustig: Bud-Spencer-Doku «Sie nannten ihn Spencer» kehrt neu vertont ins Kino zurück
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung