Quotennews

«Er ist wieder da»: Erneut tolle Quoten für die Gesellschaftssatire bei ProSieben

von

Hitler ist zurück und wird zum Medienstar: Die Gesellschaftssatire «Er ist wieder da» begeistert erneut beim Münchener Sender.

Weiter geht es mit ProSiebens Ausstrahlung von gesellschaftskritischen Inhalten zur besten Sendezeit. Nachdem am Mittwochabend Joko und Klaas ihre bei «Joko und Klaas gegen ProSieben» gewonnene Sendezeit genutzt haben, um drei Menschen mit bewegenden, aufrüttelnden Geschichten einen Moment im Rampenlicht zu spendieren, zeigte der Münchener Sender am Donnerstagabend erneut den Kinofilm «Er ist wieder da». Dieser stellt sich, auf Basis eines Bestsellers, vor, dass Adolf Hitler im heutigen Deutschland auftaucht und eine Medienkarriere startet.

1,60 Millionen Fernsehende schalteten dieses Mal ein, was ProSieben tolle 5,9 Prozent einbrachte. Mit 1,02 Millionen Umworbenen sicherte sich der Sender auch in der Zielgruppe ein tolles Ergebnis, nämlich 12,6 Prozent. Das ist nicht das erste Mal, dass ProSieben mit dem Film, den Hauptdarsteller Oliver Masucci beinahe abgelehnt hätte, großen Erfolg feiert. Zur Erinnerung: Die Free-TV-Premiere von «Er ist wieder da» wurde im Juni 2018 bei ProSieben von 2,42 Millionen Menschen verfolgt.

Die Constantin-Film-Produktion holte sich somit starke 8,3 Prozent Marktanteil insgesamt. Darüber hinaus erreichte die Satire bei ihrer Free-TV-Premiere 1,57 Millionen Umworbene sowie einen Zielgruppenmarktanteil in der Höhe von sehr beeindruckenden 16,2 Prozent. Aber zurück zu diesem Donnerstagabend: «John Rambo» ballerte sich ab 22.40 Uhr gute 4,8 Prozent bei allen und mäßige 8,2 Prozent in der Zielgruppe zusammen. Die Reichweite lag bei 0,79 Millionen Actionfans ab drei Jahren und 0,47 Millionen Jüngeren.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/109749
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSechs Wochen Sommerpause: Das Erste nennt Termin für «In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte»-Fortsetzungnächster ArtikelPrimetime-Check: Donnerstag, 30. Mai 2019
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung