Primetime-Check

Sonntag, 09. Mai 2010

von
Wie erfolgreich waren die «Transformers» bei ProSieben? Konnte RTL mit der TV-Parodie «C.I.S. - Chaoten im Einsatz» überzeugen? Wie schlug sich «Der große Führerschein-Test» bei RTL II?

Auch am Sonntag lief die in der Zielgruppe erfolgreichste Sendung bei ProSieben. Mit insgesamt 2,87 Millionen Zuschauern konnten die «Transformers» den Kölner Konkurrenten RTL hinter sich lassen, der Marktanteil betrug satte 20,9 Prozent. Beim Gesamtpublikum waren 3,66 Millionen Zuschauer dabei, was zu ebenfalls erfreulichen 11,5 Prozent führte. Auch im Anschluss lief es rund für ProSieben: Zur Actionkomödie «Shoot 'Em Up» blieben noch 1,50 Millionen Zuschauer bei 12,7 Prozent dran, in der Zielgruppe kletterte der Marktanteil auf starke 22,9 Prozent. Weniger erfolgreich war dagegen RTL mit der deutschen TV-Parodie «C.I.S. - Chaoten im Einsatz». Der Film erreichte im Schnitt 3,22 Millionen Zuschauer bei einem Marktanteil von 9,3 Prozent. In der für RTL wichtigen Zielgruppe kamen 2,38 Millionen zustande, was nur unterdurchschnittlichen 16,3 Prozent entsprach. Gewohnt schlecht schlug sich auch «Spiegel TV», das auf insgesamt 2,23 Millionen Zuschauer und 11,4 Prozent bei den Werberelevanten kam. Den Tagessieg holte sich RTL dennoch - zu verdanken ist dies vor allem dem starken Formel 1-Rennens am Nachmittag. So kamen die Kölner auf 16,3 Prozent in der Zielgruppe, gefolgt von ProSieben und Sat.1 mit 14,2 bzw. 11,4 Prozent.

Im Ersten lief mit dem «Polizeiruf: 110» ebenfalls eine deutsche Produktion. Der Krimi mit dem Titel "Zapfenstreich" verzeichnete im Schnitt 6,71 Millionen Zuschauer und starke 19,2 Prozent. Dennoch fiel die Ausgabe damit etwas schwächer aus als in den vergangenen Wochen. Bei den 14- bis 49-Jährigen schalteten 2,07 Millionen Zuschauer ein, der Marktanteil lag bei sehr guten 14,0 Prozent. Die «Tagesthemen» kamen danach auf 5,50 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, «Anne Will» konnte noch 4,27 Millionen halten. Die Gesamtmarktanteile lagen bei guten 16,4 bzw. 16,2 Prozent, beim jungen Publikum reichte es für ebenfalls überdurchschnittliche 9,6 bzw. 7,7 Prozent. Auch das ZDF durfte sich über gute Qoten freuen: «Rosamunde Pilcher: Liebe am Horizont» erreichte 5,91 Millionen Zuschauer bei einem Marktanteil von 17,0 Prozent. Nur mäßig lief es dagegen bei den Jüngeren, wo 0,91 Millionen Zuschauer einschalteten, der Marktanteil lag bei 6,2 Prozent. Das «heute-journal» kam dann auf 4,33 Millionen Zuschauer, «Hautnah - Die Methode Hill» auf 2,68 Millionen. Beim jungen Publikum gingen die Marktanteile auf 6,7 bzw. 8,4 Prozent nach oben.

Gewohnt erfolgreich war auch Sat.1 mit seinen Krimiserien. «Navy CIS» erreichte um 20:15 Uhr 3,73 Millionen Zuschauer und gute 10,8 Prozent. In der Zielgruppe wurden 2,23 Millionen gemessen, der Marktanteil lag bei starken 15,4 Prozent. Noch bessere Werte verzeichnete «The Mentalist»: 3,87 Millionen Zuschauer (11,5 %) schauten die Folge "Die schönsten Jahre", in der Zielgruppe wurden 2,35 Millionen bei sehr guten 16,0 Prozent erreicht. Nicht mehr auf der Erfolgsspur war dagegen Ulrich Meyers «ErmittlungsAKTE». Nachdem sich die ersten Sendungen recht gut schlugen, ging es diese Woche unter den Senderschnitt. Nur noch 8,9 Prozent kamen in der Zielgruppe zustande, insgesamt schalteten 2,00 Millionen Zuschauer ein. Gut lief es unterdessen für RTL II, das den «großen deutschen Führerschein-Test» zeigte. Im Schnitt fand die Show mit Sonja Zietlow 1,70 Millionen Zuschauer und 5,5 Prozent Marktanteil. Bei den Werberelevanten wurden überdurchschnittliche 7,2 Prozent erzielt, die Reichweite lag bei 0,96 Millionen.

Zu den Verlierern des Tages zählen VOX und kabel eins. «Das perfekte Promi Dinner» bei VOX schalteten im Schnitt 1,55 Millionen Zuschauer ein, der Marktanteil lag bei 4,8 Prozent. In der wichtigen Zielgruppe sah es mit 6,6 Prozent weniger rosig aus, 0,91 Millionen 14- bis 49-Jährige schauten zu. Gute Quoten verbuchte dagegen das Magazin «Prominent!»: Ab 22:48 Uhr wurden noch 1,13 Millionen Zuschauer und 6,3 Prozent Marktanteil verzeichnet. Bei den Werberelevanten ging es auf gute 8,4 Prozent nach oben. Von einem solchen Wert war kabel eins weit den Abend über entfernt. Dort war um 20:15 Uhr das Science-Fiction-Drama «Gattaca» zu sehen und lockte nur 0,75 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme. Sowohl bei den Zuschauern ab drei Jahren als auch in der Zielgruppe fiel der Marktanteil mit 2,2 bzw. 3,6 Prozent desaströs aus. «Abenteuer Leben» rettete sich im Anschluss dann auf immerhin 4,5 Prozent in der Zielgruppe, insgesamt waren noch 0,55 Millionen Zuschauer dabei.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/41864
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRaabs Sieg in der Wiederholung nicht gefragtnächster ArtikelProduzent über «Danni Lowinski»: ‚Fantastisch‘

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung