TV-News

'Willkommen in der Killerstraße': Neue Impro-Comedy startet im März

von

In «Mord mit Ansage» möchte Sat.1 das alte «Schillerstraßen»-Flair wieder aufleben lassen. Nun steht auch fest, wann sich das neue Format auf der Mattscheibe behaupten soll - die Entscheidung kann auch als ein kleiner Fingerzeig verstanden werden.

Jahrelang lag der Comedy-Freitag von Sat.1 am Boden, ja wurde fernab von «The Voice» sogar zeitweise komplett aufgegeben oder mit uninspirierter Mittelklasse-Unterhaltung vollgestopft, die in der Regel recht schnell die verdiente rote Karte gezeigt bekam. Dank der Revitalisierung von «Genial daneben»  und spätestens nach dem wunderbar liebevoll präsentierten 90er-Loblied von Luke Mockridge vor einigen Wochen hat der Privatsender zuletzt aber wieder zunehmend Mut gefasst und versucht sich ab dem 2. März nun auch in «Mord mit Ansage» daran, die einst zwischen 2004 und 2011 zeitweise herausragend erfolgreiche Marke «Schillerstraße»  in leicht modifizierter Form noch einmal neu aufleben zu lassen.

Das Konzept: Das Panel der Impro-Comedy bekommt Anweisungen aufs Ohr gesagt, die mehr oder minder hilfreich dabei sind, einen skurrilen Mordfall zu lösen. Der Ermittlungserfolg hängt einzig und alleine vom Improvisationstalent der Comedians ab, ein Drehbuch existiert nämlich nicht. Zunächst weiß keiner, wer welche Rolle bekleidet und wer der Mörder ist.

Fünf namhafte Comedians hat Sat.1 als Stammbesetzung engagiert: Oliver Pocher, Kaya Yanar, Lisa Feller, Mirja Boes und den aktuell beim Bällchensender allgegenwärtigen Luke Mockridge, dessen Vater Bill überdies auch noch die Rolle des Spielleiters und Erzählers bekleidet. Hinzu kommen Auftritte wechselnder Gaststars wie beispielsweise Bernhard Hoecker, Wigald Boning, Max Giermann, Horst Lichter oder Caroline Frier. Produziert wird die Sendung von RedSeven Entertainment.

Spannend ist überdies die Ausstrahlungszeit, die mit 22:15 Uhr gar nicht mal so prominent ausfällt, wie man vielleicht hätte annehmen können - andererseits startete die «Schillerstraße» ihren Siegeszug einst auch auf exakt demselben Slot, wenn auch in einer gänzlich anderen Fernseh-Ära und ohne die «heute-show» in direkter Konkurrenz. Und was zeigt der Sender im Vorfeld dessen? Um 20:15 Uhr «Kayas große Kinoshow» (mehr Infos hier) und um 21:15 Uhr eben weitere neue Folgen von «Genial daneben». Drei potenziell interessante Comedy-Sendungen an einem Abend... man könnte meinen, es sei noch 2004.

Freut ihr euch auf die Sendung?
Ja, das klingt spannend.
67,7%
Hmm, ich bin skeptisch, werde ihr aber eine Chance geben.
22,9%
Nein, das Ding ist durch. Brauch ich nicht.
9,4%

Kurz-URL: qmde.de/98589
Finde ich...
super
schade
82 %
18 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNächster Kult-Boxer für Sport1: 'Rocky' verstärkt Experten-Teamnächster ArtikelNicht Sydney Youngblood: «Ich bin ein Star» verliert ersten Camper
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung