Primetime-Check

Sonntag, 8. Oktober 2017

von

Spannendes Duell: Unwichtiges Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft oder München-«Tatort». Wer hatte mehr Zuschauer?

Zehn Quali-Spiele, zehn Siege. Das ist ein neuer Rekord für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft. Um mehr ging es beim Spiel am Sonntagabend gegen Aserbaidschan aber auch nicht mehr. Schon zuvor hatten sich Jogis Jungs für die WM 2018 in Russland qualifiziert. Den Kick sahen dennoch 8,24 Millionen Menschen in der ersten Halbzeit und sogar 9,73 Millionen ab 21.45 Uhr – also ab Halbzeit zwei. 22,7 und 32,2 Prozent Marktanteil kamen so für RTL zustande, bei den Jungen wurden 22,8 und 29,7 Prozent gemessen. Klar erkennbar sind stark steigende Werte ab 21.45 Uhr. Bis dahin hatte nämlich ein neuer Münchner «Tatort»  das Sagen. „Hardcore“ kam im Ersten auf 9,12 Millionen Zuschauer – somit lag man im Sendefenster vor König Fußball. Das muss erstmal jemand nachmachen. Ermittelt wurden tolle 25,5 Prozent insgesamt und 20,9 Prozent bei den Jungen.

Mit Start von «Anne Will»  sanken die Werte dann aber. Der politische Talk kam ab 21.45 Uhr im Schnitt noch auf 2,71 Millionen Zuschauer und 9,1 Prozent Marktanteil. Einen 90-Minüter zeigte auch das Zweite, diesmal «Hundertmal Frühling»  mit nur 3,14 Millionen Zuschauern und dazu gehörigen 8,8 Prozent Marktanteil bei Allen. Das anschließend ausgestrahlte «heute-journal»  steigerte sich auf 3,39 Millionen Seher und 10,4 Prozent.

Die Tagesmarktanteile der großen 8

  • Ab 3: 57,3%
  • 14-49: 61,7%
Sat.1 und ProSieben setzten auf Filme – auch kabel eins und RTL II griffen auf Archivware zurück. Sat.1 kam mit «Blind Site» auf 1,52 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und halbwegs passable 8,8 Prozent in der Zielgruppe. Sogar 9,7 Prozent generierte ProSieben mit «Godzilla» : Der Action-Streifen landete bei exakt zwei Millionen Zuschauern. Mit 4,2 Prozent Marktanteil eher schwach schnitt RTL II ab: Hier lief «Sex & the City» als Film. Das Duell mit kabel eins, wo «Vier Fäuste für ein Hallelujah» gezeigt wurde, verlor man jedenfalls deutlich. kabel eins punktete mit 5,8 Prozent Marktanteil bei den Jungen und 1,42 Millionen Sehern gesamt.

Bleibt noch ein Blick auf VOX, wo die guten Zeiten erst nach 23 Uhr begann, als «Prominent» auf starke 11,6 Prozent Marktanteil kam. Das zuvor ausgestrahlte «perfekte Promi Dinner» holte im Schnitt 6,6 Prozent Marktanteil – angesichts der harten Konkurrenz ist das aber gar kein ganz schlechter Wert.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/96330
Finde ich...
super
schade
90 %
10 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBei ProSieben: Maike Greine darf früher ran nächster Artikel «Tatort» versäumt Tagessieg
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung