TV-News

«Star Trek: Discovery»: Endlich finales Releasedate und ein spannender Hinweis auf die Handlung

von

CBS & Netflix haben endlich das neue Startdatum der nächsten Trek-Serie bekanntgegeben und dazu noch einen interessanten Satz zur Ausrichtung der Show untergebracht.

Aller guten Dinge sind drei? Nach zwei verpatzten Releasefenstern gab sich CBS nun endlich selbstbewusst, und nannte den 24. September 2017 als Startpunkt der sechsten Live-Action-Serie aus dem Star Trek-Universum. Dann wird die erste Episode live im TV zu sehen sein, um direkt danach auch auf Abruf bei CBS All Acess verfügbar zu sein - direkt zusammen mit der zweiten Episode. Wöchentlich geht es danach bis zum 5. November 2017 weiter. Nach acht der insgesamt fünfzehn Episoden legt die Serie dann eine Pause ein, ehe es im Januar mit den verbleibenden sieben Episoden weitergeht.

Netflix darf im Rest der Welt (und somit auch in Deutschland) dann immer 24 Stunden später die neue Episode online stellen. Auch hier gilt natürlich das Zeitfenster bis November für den ersten Block und die Fortsetzung ab Januar 2018.

Einen besonderen Clou gab es im Nebensatz zu lesen - zumindest in Richtung derer, die der Serie von Vorneherein den Stempel reinen Popcorn-TVs aufdrücken möchten. So heißt es im Pressetext: "...and one Starfleet officer who must learn that to truly understand all things alien, you must first understand yourself." - ein Satz, der wie gemalt für das steht, was das Franchise seit 1966 auf die TV-Schirme und Kinoleinwände zu bringen versucht hat.

In «Star Trek»  ging es immer darum, andere Kulturen zu verstehen - aber auch Sinn in der eigenen Existenz zu finden. Wenn dieser Satz des PR-Departments (das sonst gerne mit Superlativen um sich schmeisst und mehr auf bombastische Special-Effects verweist) ein Hinweis auf die Ausrichtung der Serie sein darf, müssen wir kein blutleeres SF-Donnerwetter befürchten, sondern dürfen uns auf Trek in Reinkultur freuen - zumindest teilweise.

Mehr zum Thema... Film Star Trek TV-Sender one
Kurz-URL: qmde.de/93883
Finde ich...
super
schade
97 %
3 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTony Danza mit neuer Netflix-Dramedynächster ArtikelKnapp sechs Millionen verfolgen deutschen Confed Cup-Sieg
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

Versailles, A Night

Heute • 20:15 Uhr • Sky Atlantic HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
+++ BREAKING +++ Neuseeland gewinnt zum dritten Mal nach 1995 und 2000 den America's Cup. #ssnhd https://t.co/ol5yVzvaK7
Torben Hoffmann
RT @FCAugsburg: Schade: Halil #Altintop wird seinen Vertrag nicht verlängern & den #FCA nach 4 Jahren verlassen. DANKE FÜR ALLES! ?https://?
Werbung
Werbung

Surftipps

Heute vor 40 Jahren gab Elvis Presley sein letztes Konzert
Am 26. Juni 1977 stand der King zum letzten mal live auf der Bühne. In Indianapolis gab Elvis Presley sein finales Konzert vor seinem Tod. Im Juni ... » mehr

Werbung