Kino-News

Wie geht’s bei «Fast & Furious» weiter?

von   |  1 Kommentar

Außerdem: Wer spielt Dumbledore in den «Tierwesen 2»? Und: Kommt der «Prinz aus Zamunda» zurück?

Diesel vs. Johnson


Zwei weitere Filme der «Fast & Furious»-Reihe sind definitiv schon bestätigt. Danach soll eigentlich Schluss sein. Angesichts des Rekordstarts des achten Teils aber ist es gut möglich, dass man diesen Entschluss letztlich noch kassiert und die glühenden Reifen noch viele weitere Jahre durch Metropolen heizen werden. Größere Spekulationen gibt es derweil schon für die Figurenkonstellation des neunten Films. Am Set bei Arbeiten zum achten Teil soll es nach Medienberichten nämlich zum Streit zwischen Vin Diesel und Dwayne Johnson gekommen sein. So richtig sei dieser trotz vieler Versuche aber nie beigelegt worden.

Fest steht aber, dass Johnson im neunten Teil erneut zu sehen sein wird – möglicherweise aber nur, um seinen eigenen Ablegerfilm rund um seine Figur namens Hobbs vorzubereiten. So oder so: Der neunte Film der «Fast & Furious»-Reihe soll jedenfalls im kommenden Jahr produziert werden und dann im April 2019 in die Kinos kommen. Für April 2021 ist dann derzeit noch als Finale geplante Teil zehn eingeplant.

Spider-Man auch bei «Avengers 4» am Start


Auf einen Klick rundum informiert

Auf einen Klick rundum informiert
…mit den neuen Kompakt-Reihen von Quotenmeter.de. Immer dienstags.
1. Dienstag im Monat: Die Neuheiten der Streaming-Dienste in der Übersicht
2. Dienstag im Monat: Alles Wichtige vom englischen Fernsehmarkt
3. Dienstag im Monat: Die spannendsten Neuigkeiten des Radiomarkts
4. Dienstag im Monat: Starttermine, Cast-News und mehr aus der Kino-Welt
Superhelden-Stoffe werden Kinobesuchern auch in den kommenden Jahren entgegen flimmern. Die exakten Planungen der Konzerne reichen hierzu schon bis zu drei Jahre voraus. Spannend geht es etwa im Marvel Cinematic Universe zu. Hier hatte Tom Holland bereits bekannt gegeben, dass der von ihm gespielte Spider-Man auch im dritten «Avengers»-Teil dabei ist. Am 26. April 2018 soll dieser in die deutschen Kinos gelangen.

Marvel-Chef Kevin Feige bestätigte nun auch, dass Spider-Man im noch nicht benannten vierten Film der «Avengers» dabei sein werde. Auch wenn dieser noch keinen Titel hat, einen Starttermin gibt es schon. Wohl am 25. April 2019 ist der Start in Deutschland geplant. Geplant ist auch noch ein weiterer Solo-Film von «Spider-Man». Das Marvel-Universum konzentriert sich derweil aber vor allem auf den Start in dieser Woche: Am Donnerstag läuft «Guardians of the Galaxy Vol.2» an.

Wiedersehen mit dem «Prinz aus Zamunda»?


Wirklich? Lange Zeit gab es ja lose Gerüchte, dass man irgendwie und irgendwann noch eine Fortsetzung des «Prinz aus Zamunda» auf die Beine stellen könnte. Nun scheinen diese lockeren Pläne in der Tat verwirklicht zu werden. Berichten des Hollywood Reporter zufolge arbeiten die Autoren des Originals, Barry Blaustein und David Sheffield, nun am zweiten Teil. Mehr dazu hier.

Wird Will Smith zu «Aladdin»?


Wer wird die namensgebende Figur im neuen Disney-Realfilm «Aladdin» spielen? Seit vergangener Woche gibt es einen neuen heißen Favoriten: Angeblich verhandelt das Studio nämlich mit dem «Prinz of Bel-Air», Will Smith. Weil es noch keinen fixen Hauptdarsteller gibt, gibt es auch noch keinen Drehstart. Schon jetzt ist aber laut Deadline klar, dass die Arbeiten an dem Streifen bis deutlich in 2018 hinein dauern würden. John August («Big Fish») hat das Buch geliefert.

Jude Law mischt bei den «Tierwesen» mit


«Phantastische Tierwesen 2» wird im November 2018 mit Jude Law in die Kinos kommen. Law wird, wie inzwischen auch offiziell bestätigt wurde, den jüngeren Dumbledore verkörpern. Die Figur ist nicht Schulleiter von Hogwarts, sondern lehrt als Professor. David Yates wird den zweiten Teil inszenieren.

Kurz-URL: qmde.de/92608
Finde ich...
super
schade
90 %
10 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Carpool Karaoke» lässt auf sich wartennächster ArtikelSerien kosten Geld: Netflix braucht eine Milliarde Euro
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Sentinel2003
25.04.2017 19:59 Uhr 1
Ich weis nicht, was das mit diesem Streit zwischen Diesel und Johnson immer soll?? Laut einem Interview zum Start mit Diesel hatten die 2 am Set fast nur Freude!! Und, laut Diesel sei dieser sogenannte Streit zu PR Zwecken entfacht worden....Sie seien beste Freunde!



Und, ich hoffe nicht, das Teil 10 der letzte sein wird.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung