Primetime-Check

Dienstag, 18. Oktober 2016

von

Heute mit einem neuen Reichweitenrekord bei der VOX-Gründershow – und einem Fehlstart von J.Ol’s Krimiserie bei RTL.

Die Marktanteile der großen Acht

  • Ab 3: 58,4%
  • 14-49: 63,2%
Und schon wieder ein neuer Rekord: Die aktuelle Episode der VOX-Show «Die Höhle der Löwen» kam ab 20.15 Uhr bei VOX auf 3,32 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und dazugehörend 11,3 Prozent Gesamtmarktanteil. Bei den Umworbenen wurde das Format mit 19,4 Prozent sogar mit Abstand Marktführer. Bei den Werberelevanten folgte auf Platz zwei «Bones» von RTL, das 1,60 Millionen Junge ab 20.15 Uhr unterhielt und 14,3 Prozent Marktanteil einfuhr. Absolute Seltenheit: RTL hatte weniger Zuschauer als VOX, nämlich 3,07 Millionen. Nach 21.15 Uhr rauschten die Werte des von Frank Hoffmann geleiteten Kanals dann auch noch in die Tiefe. Die neue Krimiserie «Shades of Blue» mit J. Lo in der Hauptrolle erwischte einen ziemlichen Fehlstart: Die beiden gezeigten Episoden generierten miese 9,7 und 9,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Gesamt wurden 2,23 und 1,70 Millionen Zuseher ermittelt.

Somit lag man knapp vor ProSieben: Der Münchner Sender hatte ebenfalls nicht wirklich Erfolg am Dienstag. Einzig die neue «Simpsons»-Folge um 20.15 Uhr generierte zweistellige Werte in der Zielgruppe; nämlich 10,6 Prozent. Wiederholungen danach kamen nur auf lauwarme 9,6 und 9,7 Prozent, der «Family Guy» brachte gar nur 8,1 Prozent zustande. Auch die beiden anderen großen Sender der Gruppe hatten kein Glück. Sat.1 zeigte den Film «Zum Teufel mit der Wahrheit!», blieb aber bei 7,4 Prozent hängen (gesamt 1,66 Millionen), ehe das Magazin «akte 20.16» sogar nur 6,6 Prozent der Jungen ansprach. Bei kabel eins war «Rosin weltweit» ohne Chance: Die Sendung mit Starkoch Frank Rosin floppte mit 3,8 Prozent (0,75 Millionen). Das Format wird sich aber über die vielen Re-Runs, die kabel eins zeigt, sicher noch finanzieren.

Besser lief es für RTL II, wo eine neue Folge von «Zuhause im Glück» zur besten Ausstrahlungszeit immerhin auf 5,1 Prozent Marktanteil kam – gesamt schauten 1,37 Millionen Leute zu. Tagessieger wurde derweil die Klinikserie «In aller Freundschaft», die dem Ersten ab 21 Uhr 6,19 Millionen Zuschauer (19,2% | 8,6%) bescherte und somit auch die zuvor gesendete Familienserie «Tierärztin Dr. Mertens» übertrumpfte. Das 20.15-Uhr-Format war auf 5,06 Millionen Zuschauer und 15,7 Prozent ab drei Jahren gekommen. Bleibt noch der Blick auf das ZDF: Die Mainzer lockten schwache 7,0 Prozent (2,27 Millionen) mit dem «großen Bahn-Check» hinter dem Ofen hervor. Nach 21 Uhr landete «Frontal 21» sogar bei richtig schwachen 5,3 Prozent und nur 1,71 Millionen Interessierten.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/88814
Finde ich...
super
schade
43 %
57 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNeuer Rekord für «Höhle der Löwen» nächster ArtikelNur einstellig: «Shades of Blue» startet schlecht
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Shallow aus A Star is Born gewinnt Golden Globe
"Shallow" wurde mit dem Golden Globe 2019 ausgezeichnet. Am 6. Januar 2019 wurde im großen Ballsaal des Beverly Hilton Hotel die Golden Globes der ... » mehr

Werbung