US-Quoten

«MacGyver» und «The Exorcist» mit Abstrichen

von  |  Quelle: tvbythenumbers.com

Die beiden Serien-Neulinge von CBS und FOX verloren an Boden. «Dr. Ken» verfehlte bei ABC unterdessen erstmals die Marke von vier Millionen Zuschauern.

US-Quoten-Übersicht

  1. CBS: 10,47 Mio. (6%, 18-49)
  2. ABC: 4,44 Mio. (4%, 18-49)
  3. NBC: 3,86 Mio. (3%, 18-49)
  4. FOX: 3,12 Mio. (4%, 18-49)
  5. The CW: 1,13 Mio. (1%, 18-49)
Quelle: Nielsen Media Research
Mit acht Prozent Zielgruppen-Marktanteil und 10,89 Millionen Zuschauern gelang dem CBS-Reboot von «MacGyver» vor einer Woche ein überzeugender Quoten-Einstand. Die Werte rauschten mit Folge zwei zwar nicht in den Keller, klare Verluste waren dennoch auszumachen. Sechs Prozent Marktanteil standen um 20 Uhr zu Buche. Jenes Ergebnis stand für CBS übrigens den ganzen Abend über auf dem Papier, womit das Network die Nummer eins bei den umworbenen 18- bis 49-Jährigen blieb. Der junge Bombenbastler spülte zur besten Sendezeit 9,09 Millionen Zuseher ab zwei Jahren an, was binnen Wochenfrist einem Minus von 1,80 Millionen entsprach. Danach erreichte «Hawaii Five-0» 9,62 Millionen Zuschauer, ehe «Blue Bloods» auf 10,39 Millionen kam und die beste Reichweite am Freitagabend aufstellte.

Der FOX-Freshman «The Exorcist» gab auf dem 21-Uhr-Slot von 2,90 Millionen auf 2,08 Millionen ab; die Quote bei den Umworbenen sackte von vier auf maue drei Prozent. «Hell’s Kitchen» gelangte im Vorfeld auf vier Prozent, musste nach Ablauf der Wochenfrist also ebenfalls einen Prozentpunkt abgeben. Die Sehbeteiligung für die Kochshow belief sich auf 3,19 Millionen.

Zu den ABC-Sitcoms in der 20-Uhr-Stunde: «Last Man Standing» blieb bei 5,80 Millionen Zuschauern hängen; «Dr. Ken» musste sich sogar mit nur 3,92 Millionen Zusehern begnügen, was einem Allzeit-Tief gleichkam. Je vier Prozent Marktanteil kamen bei den Werberelevanten zustande. «Shark Tank» schrammte danach wieder haarscharf an der Fünf-Millionenmarke vorbei: 4,99 Millionen – und damit ähnlich so viele wie in der Vorwoche – sorgten für vier Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Fünf Prozent wurden für die Erfinder vor sieben Tagen ausgewiesen.

NBCs Re-Run von «This Is Us» blieb zunächst bei 2,65 Millionen Zusehenden und drei Prozent stecken, «Dateline» verbesserte sich dann auf eine Sehbeteiligung in Höhe von 4,68 Millionen. Vier Prozent wurden für das News-Magazin bei den Umworbenen ermittelt. «Masters of Illusion» wollten auf The CW im Schnitt 1,33 Millionen sehen, was ein Prozent Marktanteil nach sich zog. «Penn & Teller: Fool Us» generierten anschließend 1,23 Millionen Zuschauer und noch einmal eine Quote von einem Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/88454
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel'Eine Hauptfigur braucht einen Makel'nächster ArtikelLeichtes Spiel: «Supertalent» stark wie immer, Nackt-Promis punkten
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung