Primetime-Check

Mittwoch, 9. März 2016

von

Hatte RTL mit dem Ranking «Die 10 …» und dem «Bachelor» eine Chance gegen das ZDF und seine Champions-League-Übertragung? Wie lief «Grey’s Anatomy» bei ProSieben?

Die Marktanteile der Vollprogramme

  • Ab drei Jahren: 60,1%
  • 14-49: 64,3%
Tagesmarktanteile ab drei Jahren / 14- bis 49-Jahren der acht Vollprogramme zusammengerechnet
Die Primetime am Mittwochabend wurde vom ZDF dominiert: 4,21 Millionen Fußballfans schauten ab 20.45 Uhr die Champions-League-Begegnung zwischen Chelsea und Paris. Sehr gute 14,5 Prozent Marktanteil kamen dabei rum. 1,13 Millionen 14- bis 49-Jährige bedeuteten zudem weit überdurchschnittliche 10,7 Prozent. RTL übertrumpfte das Sportevent in der jungen Altersgruppe: «Die 10 skurrilsten Verlierer, die es allen gezeigt haben» sprachen 1,38 Millionen Umworbene an, «Der Bachelor» steigerte sich danach auf 1,68 Millionen. Leicht unterdurchschnittliche 12,8 und sehr gute 15,3 Prozent Marktanteil wurden generiert. Bei allen standen 3,06 und 3,33 Millionen Interessenten auf dem Papier, dies entsprach einer Sehbeteiligung von 9,8 und 11,1 Prozent. «stern TV» reizte ab 22.15 Uhr 10,9 Prozent des Gesamtpublikums und 13,6 Prozent der Umworbenen.

Das Erste strahlte zur besten Sendezeit «Aus der Haut» aus, was 3,65 Millionen Fernsehende zum Einschalten bewegte. Gute 11,7 Prozent wurden damit erreicht. 0,84 Millionen Jüngere führten derweil zu sehr guten 7,6 Prozent. «Plumsminus» sank im Anschluss auf 8,8 und 4,7 Prozent. Die «Tagesthemen» holten danach 10,0 und 5,6 Prozent. «Die große Sat.1 Doku» wiederum sprach 1,58 Millionen Wissbegierige an. Magere 5,2 und mäßige 8,2 Prozent standen auf der Uhr. Die «Spiegel TV-Reportage» sank im Anschluss auf 5,0 und 7,6 Prozent.

Zwei Episoden «Grey’s Anatomy» holten dagegen 1,50 und 1,53 Millionen Serienfreunde zu ProSieben, in der Zielgruppe kamen durchschnittliche 11,0 und 10,9 Prozent zustande. «Code Black» stürzte ab 22.15 Uhr auf 0,87 Millionen Zuschauer und 8,3 Prozent Marktanteil. kabel eins unterdessen unterhielt mit «American Beauty» 0,81 Millionen Filmliebhaber. Mäßige 4,5 Prozent standen bei den Umworbenen auf der Uhr. «L.A. Confidential» war danach für 0,34 Millionen und 3,2 Prozent gut.

«Rizzoli & Isles» bestach bei VOX hingegen mit bemerkenswerten 2,66 und 2,38 Millionen Krimifans. Bei den Werberelevanten wurden tolle 9,4 und sehr gute 8,1 Prozent Marktanteil eingefahren. «Major Crimes» lief mit 1,56 Millionen Zuschauern insgesamt ebenfalls löblich, bei den Umworbenen standen solide 7,0 Prozent auf dem Konto. «Die Wollnys» lockten derweil 1,21 Millionen Neugierige zu RTL II, «Babys!» hielt mit einer Doppelfolge 1,10 und 1,06 Millionen bei der Stange. Sehr gute 6,8, akzeptable 5,6 und sehr gute 7,0 Prozent standen in der Zielgruppe auf dem Zettel.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/84275
Finde ich...
super
schade
100 %
0 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelProSieben bejubelt «Grey’s»-Bestwerte, nicht aber den «Crisis»-Startnächster ArtikelAuch ohne deutsche Beteiligung: ZDF sichert sich Tagessieg mit Champions League
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung