Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Die Zehn

Die 10 unvergesslichsten «TV total»-Momente

von

Der #Raabschied rückt unaufhaltsam näher. Wir verneigen uns vor dem großen Entertainer, indem wir zehn Momente rauspicken, die Stefan Raabs volle Bandbreite in seinem Kultformat «TV total» zeigen.


Die Bürgy-Initative
Es begab sich zu einem Zeitpunkt, zu dem Stefan Raab noch der junge, freche Moderator eines spätabends laufenden Geheimtipps war und er um seine Gäste betteln musste, statt sie auf dem Silbertablett serviert zu bekommen ... Da wollte er den Frontmann einer Wasserenthärter-Werbekampagne im «TV total»-Studio wissen. Doch dieser bärtige Mann namens Dieter Bürgy zierte sich, verlangte eine horrende Gage. Also schrieb dieser ungezähmte Tausendsassa mehrere Songparodien, um Bürgy Hong um den Bart zu schmieren und ihn so in die Show zu locken. Bürgy kam letzten Endes tatsächlich in die Sendung - und Raab gewann durch seine Aktion neue Fans hinzu. Vehemenz zahlt sich aus!

Maschen-Draht-Zaun (*zum Video*)
Wir blicken über 16 Jahre zurück in die ganz frühe Anfangszeit des Formats: Raab war noch eine Nachwuchshoffnung, seine Sendung lief nur einmal wöchentlich und bei «Richterin Barbara Salesch» wurden noch echte Schiedsgerichtfälle gezeigt. Der sächselnden Regina Zindler wurde ebendies zum Verhängnis, als sie umfassend von ihrem Nachbarschaftsstreit berichtete und dabei die Worte "Maschendrahtzaun" sowie "Knallerbsenstrauch" derart markant betonte, dass sie zum vielleicht prominentesten Opfer der gnadenlosen Raab-Schelmerei wurde. Er nutzte Original-Tonaufnahmen aus der Verhandlung, um gemeinsam mit der Band Truck Stop einen überaus prägnanten Countrysong zu produzieren, der in Windeseile die Charts enterte. Raabs erster Nummer-Eins-Hit war geboren - bis heute sollte es sein Letzter bleiben, sofern man seine «ESC»-Komposition für Max Mutzke nicht mitzählt.
Ein wenig an Sympathie büßt die Aktion ein, wenn man bedenkt, wie es dem eigentlichen Star von "Maschen-Draht-Zaun" erging: Zindlers Grundstück wurde wochenlang von Medienvertretern und Schaulustigen belagert, der Zaun beschädigt. Schließlich sah sich die Auerbacherin gezwungen, ihr Grundstück zu verkaufen und sich eine neue Bleibe zu suchen.

MC Maxi Beaver in the House (*zum Video*)
Es muss ja nicht immer direkt ein Charthit sein: Stefan Raab verwurstete in seinen Anfangstagen mit hoher Frequenz ulkige Fernsehausschnitte, um noch lustigere Dinge mit ihnen anzustellen - daher rührt ja auch der Sendungstitel «TV total». Zuschauern, die in der zweiten Daseinshälfte dieses Formats hinzugestoßen sind, muss man das ja womöglich erklären, da der Fokus längst von diesem Element weggerückt ist. Meistens gab es von Raab nur launige Kommentare zu hören, alle Jubeljahre formte er aus den Clips einen Charthit - und "MC Maxi Beaver" platzierte sich genau dazwischen. Aus dem unbewussten Sprechgesang der RTL-Wetterfee Maxi Biewer machte Raab mit geringen Mitteln einen unmöglich aus dem Kopf zu kriegenden Rap, der aber nicht als Single veröffentlicht wurde. Ein echter «TV total»-Klassiker ist es trotzdem, und daher wird er gelegentlich von anderen Raab-Gästen und -Kollegen zitiert. Auch das Opfer der Aktion weiß vom Clip: Im Interview mit 'Sprechplanet' lobte Biewer 2012 Raabs Rap als unterhaltsam und gut gemacht.


Stefan Raab vs. Will Smith
Dass Stefan Raab in Anlehnung an Rudi Carells liebevolle Musiknummern namens "Rudigramm" einst mit seiner Ukulele kleine, gemeine "Raabigramme" dichtete, droht, in Vergessenheit zu geraten. Dabei hat Raab diese nicht nur in «TV total»-Einspielern von sich gegeben, sondern auch mit ihnen andere Sendungen geentert - etwa, indem er den Klitschkos live bei «Wetten, dass ..?» ein augenzwinkerndes Schmählied widmete. Vielleicht sind die Raabigramme nicht so sehr in die «TV total»-Geschichte eingegangen, weil sie schon früh mutierten: Sobald «TV total» zu einem Format mit Rang und Namen wurde, besuchte Raab auch internationale Stars. Die Ukulele gehörte noch einige Zeit fest zum Inventar des Ex-Metzgers, allerdings wichen die gehässigen, kleinen Reime ausgelassenem, gemeinsamem Ulk.


Stefan Raab bringt Kylie Minogue Kölsch bei
Der kompakte Pop-Star Kylie Minogue ist einer der beliebtesten «TV total»-Gäste, und das aus gutem Grund: Die Australierin zeigte gegenüber Raab nie Zurückhaltung, sondern ließ sich von ihm dauernd zu neuen Schandtaten hinreißen. Seien es humorvolle Interviews im Studio, gemeinsame Shopping-Touren oder, wie im obigen Video festgehalten, Kölsch-Kurse: Minogue hat sich den inoffiziellen Titel "Queen of «TV total»" verdient. Jo jo daht!

Auf der nächsten Seite: Telefonspäße, Raab findet seine Motivation im Big Apple und mehr!

vorherige Seite « » nächste Seite

Kurz-URL: qmde.de/82538
Finde ich...
super
schade
95 %
5 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Europa League»: Sky im siebten Himmelnächster ArtikelDie Golden-Globe-Nominierungen: Von Blockbustern und Oscar-Hoffnungen

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung