Quotennews

In Sat.1: «Luke!» setzt Aufwärtstrend nicht fort

von

«The Voice Kids» erreichte derweil insgesamt so wenige Zuschauer wie noch nie. Und RTL erzielte mit «Let’s Dance» ein Staffel-Tief bei den Umworbenen.

Quotenverlauf «Luke! Die Woche und ich»

  • 13.03.: 1,19 Mio. / 8,0%
  • 20.03.: 1,33 Mio. / 9,8%
Zuschauer ab 3 / MA 14-49 (jeweils freitags gegen 22.30 Uhr in Sat.1)
Der Comedy-Rückblick «Luke! Die Woche und ich»  musste in den vergangenen beiden Wochen ausfallen – einmal feiertagsbedingt durch Karfreitag, einmal aufgrund des Flugzeugunglücks. Diesen Freitag wurde die Show wieder um 22.30 Uhr von Sat.1 gezeigt. Während die Premiere vom 13. März ausbaufähige acht Prozent der werberelevanten Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren unterhielt, verbesserte sich Ausgabe zwei sieben Tage danach auf 9,8 Prozent.

Und dann kam die Pause. Nach dieser reichte es bei den 14- bis 49-Jährigen nur noch für 9,4 Prozent, die damit verbundene Reichweite sank von 0,86 auf 0,78 Millionen. Vom Gesamtpublikum ab drei Jahren schauten 1,09 Millionen Menschen zu; zuvor wurden 1,19 sowie 1,33 Millionen gemessen (siehe auch Infobox).

Das Lead-In «The Voice Kids»  musste ebenso Zuschauer abgeben. Die Kinder-Castingshow steigerte sich binnen 14 Tagen zwar von 11,7 auf 12,4 Prozent in der Zielgruppe; die Sehbeteiligung insgesamt ging jedoch von 2,35 auf 2,12 Millionen zurück. Das entsprach einem neuen Allzeit-Tief – nie hatte die Produktion weniger Leute unterhalten. Der Tiefpunkt lag bislang bei 2,29 Millionen vom 25. April 2014. Klar, dass Sat.1 im Show-Duell mit RTL somit den Kürzeren zog. Doch auch «Let’s Dance» erwischte mit 16,2 Prozent den bislang schwächsten Wert der laufenden Staffel. 4,16 Millionen waren insgesamt dabei. Möglicherweise eine Folge des schönen Wetters, das zum Wochenausklang in Deutschland herrschte?

In Konkurrenz zu «Luke!» brachte RTL Kaya Yanars Wochenrückblick «Geht’s noch?!» zurück auf die Mattscheiben. Die Rückkehr ist aus Zahlensicht geglückt: Ab 23.08 Uhr schalteten 2,11 Millionen Menschen ab drei Jahren ein. 15,6 Prozent kamen damit bei den 14- bis 49-Jährigen zustande. Für die Kölner lief der Abend damit ganz nach Plan, was sich im Tagesmarktanteil in Höhe von 14,2 Prozent widerspiegelte. Sat.1 belegte Rang zwei mit im Mittel 10,6 Prozent.

«Auf Streife»  brachte es um 14 Uhr auf letzterem Privatsender auf stolze 16,0 Prozent; auch «Im Namen der Gerechtigkeit», «Anwälte im Einsatz»  und «Mein dunkles Geheimnis»  schlugen sich angesichts von 12,7, 13,4 und 14,0 Prozent mehr als gut. Von solchen Werten kann «Newtopia»  um 19 Uhr weiterhin nur träumen, aber immerhin langte es am Freitag zu soliden 10,8 Prozent in der Zielgruppe. Gestartet war die Reality in die Woche schließlich mit einstelligen Ergebnissen, erst am Donnerstag ging es auf 10,2 Prozent aufwärts.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/77510
Finde ich...
super
schade
69 %
31 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelHätten die Hacker auch bei uns eine Chance?nächster ArtikelNeue «Unforgettable»-Folgen mit mäßigen Werten bei kabel eins

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung