Trailerschau

Trailerschau All Night

von

Liam Neeson kämpft einmal mehr gegen finstere Typen, die Avengers erlauben einen weiteren Einblick in ihr neues Abenteuer und Ryan Reynolds hat einen an der Waffel.

«Run All Night»
Deutscher Start: 16. April 2015


Liam Neeson arbeitet weiter fleißig an seiner ständig wachsenden Vita als Actionstar. Im neuen Film des «Non-Stop»-Regisseurs Jaume Collet-Serra spielt Neeson einen alternden Auftragskiller, der seinen Sohn und dessen Familie vor einem alten, gefährlichen Bekannten beschützen muss. Die Filmmusik stammt vom niederländischen DJ und Musikproduzenten Junkie XL.

«Avengers: Age of Ultron»
Deutscher Start: 30. April 2015


Der erste «Avengers»-Film ist mit einem weltweiten Einspielergebnis von mehr als 1,51 Milliarden Dollar derzeit die dritterfolgreichste Kinoproduktion aller Zeiten. Mit der Regie wurde damals Joss Whedon betraut, der auch die Fäden beim zweiten Teil in der Hand hält. Daraufhin wird sich Whedon, so hat es derzeit zumindest den Anschein, aus der Marvel-Welt zurückziehen. Den dritten und vierten Part inszenieren voraussichtlich Joe & Anthony Russo («The Return of the First Avenger»).

«Spy – Susan Cooper undercover»
Deutscher Start: 21. Mai 2015


Der «Brautalarm»- und «Taffe Mädels»-Regisseur Paul Feig meldet sich zurück – und hat erneut Melissa McCarthy im Schlepptau. Die Komikerin spielt in «Spy – Susan Cooper undercover» eine CIA-Schreibtischangestellte, die nach dem unerklärlichen Verschwinden zweier Kollegen (Jude Law & Jason Statham) auf eigene Faust ihren ersten Feldeinsatz unternimmt. Rein zufällig bringt sie währenddessen in Erfahrung, dass ein Bombenanschlag geplant ist, den sie daraufhin zu stoppen versucht …

«The Voices»
Deutscher Start: 23. April 2015


Ryan Reynolds spielt in dieser Horrorkomödie einen psychopathischen Außenseiter, der glaubt, dass seine Haustiere mit ihm sprechen – und ihm Befehl erteilen, Menschen zu töten. Weitere Ensemblemitglieder: Gemma Arterton («Prince of Persia – Der Sand der Zeit»), Anna Kendrick («Into the Woods») und Jacki Weaver («Silver Linings»). Auf Filmfestivals wurde das Projekt bislang sehr gut besprochen, aufgrund der exzentrischen Filmidee darf man aber kaum mit einem Kassenschlager rechnen.

«Anarchy»
Deutscher Start unbekannt


Das in der Antike angesiedelte Shakespeare-Stück «Cymbeline», so wie wir es nie zuvor gesehen haben: Mit Ethan Hawke («Boyhood»), Ed Harris («Die Truman Show»), Milla Jovovich («Resident Evil»-Reihe) und Dakota Johnson («Fifty Shades of Grey») in den Hauptrollen interpretiert Michael Almereyda die Handlung als modernen Bikerkrieg um. US-Kritiker, die den Film bereits sehen konnten, stehen dem Projekt zwiegespalten gegenüber. Ein deutscher Verleih wurde bislang nicht gefunden.

«Unfriended»
Deutscher Start unbekannt


Der Fantasy-Filmfest-Geheimtipp «Open Windows» mit Elijah Wood uns Sasha Grey erzählte seine twistreiche Story in einer ungewöhnlichen Optik: Der gesamte Film spielte sich auf Bildschirmen ab – vom Dektop-PC bis zum Bildschirm einer Digitalkamera. Nacho Vigalondo ist mit dieser Idee nicht allein. Auch dieser Slasher nutzt das Desktop-Gimmick und erzählt in Form dieses visuellen Clous von einer unerklärlichen Mordserie, die ein Jahr nach dem Selbstmord eines Cybermobbingopfers ihren Anfang nimmt …

Kurz-URL: qmde.de/75726
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDschungel-Check: Anreise und 'Sommerfest'nächster ArtikelDschungelcamp feiert furiosen Quoten-Auftakt

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung