TV-News

ProSieben sagt «Schlag den Raab» ab

von

Die eigentlich für Samstag geplante Liveshow muss kurzfristig entfallen.

Das gab es noch nie in der Geschichte der ProSieben-Liveshow: «Schlag den Raab» kann am Samstag nicht wie geplant ab 20.15 Uhr über die Bühne gehen. Der Grund: Stefan Raab, der gegen einen Kandidaten um die Summe von 2,5 Millionen Euro spielen sollte, ist krank. Den Entertainer plagt eine Grippe.

Die Show soll nun zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden - viel Zeit bleibt ProSieben hierfür aber nicht. Bereits im Dezember ist eine weitere Show geplant, das kommende Wochenende ist zum Beispiel schon mit der «TV total Stock Car Crash Challenge» belegt. Der Nachholtermin soll in den kommenden Tagen kommuniziert werden.

Als Ersatz schickt ProSieben nun notgedrungen Spielfilme ins Rennen. Am Samstag zeigt der Privatsender ab 20.15 Uhr Tim Burtons «Alice im Wunderland», im Anschluss läuft ab 22:30 Uhr «Scary Movie 4». «TV total» soll am Montag planmäßig produziert werden.

Kurz-URL: qmde.de/74160
Finde ich...
super
schade
15 %
85 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Big Bang Theory» auch am Donnerstag starknächster ArtikelDie DFB-Trailerschau
Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

The BossHoss bei I Can See Your Voice
Nächste Runde für den musikalischen Ratespaß: The BossHoss bei "I Can See Your Voice". Wer ist ein Supersänger und wer schwindelt, dass sich die Ba... » mehr

Werbung