Quotennews

Begeisterung für heimgekehrte Weltmeister lässt Das Erste jubeln

von

Das Erste und das ZDF zeigten am Dienstag die Rückkehr der DFB-Elf. Die Zuschauerzahlen fielen vor allem für Das Erste herausragend aus.

Unglaublich, was die Berliner Menschen uns für einen Empfang bereitet haben. Das kenne ich selbst aus München nicht.
Bastian Schweinsteigers Kommentar zur Berliner Fanmeile
Verlängerung für das WM-Fieber: Am Dienstagmorgen kehrte die DFB-Elf nach Deutschland heim, um an der Berliner Fanmeile den Sieg des Fußball-Weltmeisterschaft zu feiern. Das Interesse an dem Ereignis war sehr hoch und äußerte sich unter anderem in den sozialen Netzwerken sowie im Feuilleton zahlreicher Onlinemagazine, wo sich Feierlaune und Freude über das am Brandenburger Tor zelebrierte Wir-Gefühl mit Seitenhieben auf penetrante Werbebotschaften und hitzige Diskussionen darüber abwechselten, ob nun spontane Einlagen wie der „Gaucho Dance“ dem Image der deutschen Mannschaft als faire, besonnene Gewinner schaden oder als Albernheiten stürmischer Menschen abgetan werden können.

Die große Begeisterung für den Empfang der deutschen Nationalmannschaft äußerte sich darüber hinaus auch in umwerfende Werte für die gleichnamige Liveübertragung im Ersten. Ab 10 Uhr verfolgten im Schnitt 5,83 Millionen Menschen die beinahe vierstündige Sendung, die Sehbeteiligung belief sich somit auf erstaunliche 54,3 Prozent Marktanteil. Die 14- bis 49-Jährigen schalteten in nicht ganz so rauer Menge ein, mit 48,6 Prozent Marktanteil lief es dennoch außerordentlich für die öffentlich-rechtliche Anstalt. 1,81 Millionen junge Fußballfreunde waren an den heimischen Bildschirmen dabei.

Das ZDF bekam nur einen kleineren Teil vom Kuchen ab: Die um 11.20 Uhr gestartete Sondersendung «Wir feiern den Pokal» erreichte 0,47 Millionen junge Zuschauer und somit 11,5 Prozent Marktanteil. Beim Gesamtpublikum wurde mit 12,0 Prozent bei einer Reichweite von 1,43 Millionen Interessenten nicht einmal der Senderschnitt überboten. Das zuvor gezeigte Servicemagazin «Volle Kanne»  holte noch 14,7 Prozent insgesamt und 10,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Erst am Vorabend schrieb auch das ZDF tolle Zahlen mit seiner Berichterstattung über die Weltmeister-Feier:

Ab 19.25 Uhr kam das «ZDFspezial: Der vierte Stern – Deutschland feiert» auf 4,40 Millionen Fernsehende (darunter 1,09 Millionen Jüngere) und 19,3 Prozent Marktanteil insgesamt sowie 14,3 Prozent in der jungen Altersgruppe. Dennoch hatte auch zur späteren Sendezeit Das Erste die Nase vorn: Das «WM Extra»  zur Heimkehr der Weltmeistermannschaft reizte ab 20.15 Uhr 6,06 Millionen TV-Konsumenten ab drei Jahren und 2,06 Millionen 14- bis 49-Jährige. 22,4 Prozent respektive 21,8 Prozent Marktanteil waren der Lohn.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/71858
Finde ich...
super
schade
98 %
2 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«24: Live Another Day» legt zum Finale zunächster ArtikelNeue «Mike & Molly»-Folgen nur mit durchwachsenen Zahlen

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung