Quotennews

Grandiose Auftaktwerte für «Postillon24»

von

Die Erstausstrahlung des Satiremagazins im Fernsehen verlief sowohl beim Gesamtpublikum als auch bei den Jüngeren spektakulär. Sogar eine sehr namhafte Runde bei der «NDR Talk Show» kam da nicht heran.

Fakten zum Postillon

  • Website mit inzwischen über vier Millionen Besuchern monatlich
  • Im Oktober 2008 von Stefan Sichermann gegründet
  • Er betreibt die Seite noch immer alleine
  • Gewann 2013 den Grimme Online Award
Der Postillon hat sich im Internet längst zu einem kleinen Kult entwickelt. Ähnlich wie beim Titanic-Magazin zeichnet sich die Online-Plattform vor allem durch seine kreativen Überschriften aus, auf der Website werden allerdings ganze Artikel veröffentlicht. Dennoch war es ein überraschender Schritt des Norddeutschen Rundfunks, die Sendung «Postillon24»  ins Programm zu nehmen. Doch er könnte sich gelohnt haben, denn die Auftaktfolge kam gegen Mitternacht auf überaus beeindruckende Werte. Mit einer durchschnittlichen Reichweite von 0,54 Millionen gingen fantastische 4,9 Prozent Marktanteil einher.

Auch das junge Publikum gab der 15-minütigen Ausstrahlung zumindest eine Chance und führte sie zu meilenweit überdurchschnittlichen 2,2 Prozent dank einer Zuschauerzahl von 0,11 Millionen. Damit wurde in beiden wichtigen Konsumentengruppen der Senderschnitt beinahe verdoppelt: Insgesamt erreichte der NDR im vergangenen TV-Jahr einen Wert von 2,6 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen kam man auf 1,1 Prozent im Mittel. In den kommenden Wochen werden jeweils freitags zunächst fünf weitere Episoden gezeigt.

Hat die Sendung Ihre Erwartungen erfüllt?
Ja, sie war super. Ich bleibe weiter dran.
71,4%
Nein, das Konzept funktioniert im Fernsehen nicht so wirklich.
11,2%
Ich kenne den Postillon nicht.
17,5%


Völlig überraschend konnte der Neustart damit sogar die Zahlen der «NDR Talk Show»  mehr oder minder klar überbieten - und das nicht etwa, weil diese einen schlechten Tag erwischte. Die zweistündige Gesprächsrunde, in der unter anderem Olivia Jones, Iris Berben und die «ESC»-Teilnehmer Elaiza zu Gast waren, generierte ab 22 Uhr ebenfalls tolle 4,6 Prozent Marktanteil bei 0,98 Millionen Zuschauern. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen lief es angesichts von 1,6 Prozent bei 0,13 Millionen gut.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/70362
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWeitere Negativrekorde für «The Voice Kids»nächster Artikel«Law & Order: L.A.» ohne Relevanz

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung