US-Quoten

«Modern Family»-Finale siegt in der Zielgruppe

von

Lediglich dem Staffelfinale von «Criminal Minds» musste man sich beim Gesamtpublikum geschlagen geben. Auch «Law & Order: SVU» und «Chicago Fire» verabschiedeten sich in die Sommerpause.

Quotenübersicht

  1. CBS: 8,98 Millionen (7% 18-49)
  2. ABC: 6,92 Millionen (7% 18-49)
  3. NBC: 6,34 Millionen (5% 18-49)
  4. FOX: 5,24 Millionen (7% 18-49)
  5. CW: 1,11 Millionen (1% 18-49)
Nielsen Media Research
Der Sender ABC begann die Primetime mit dem Staffelfinale von «The Middle». Hierfür interessierten sich 7,53 Millionen Menschen. In der Zielgruppe reichte es für gute sieben Prozent. Im Anschluss ging zunächst eine Wiederholung von «Modern Family» auf Sendung, ehe dann das Staffelfinale auftrumpfte. Die Wiederholung sahen sich 5,62 Millionen Zuschauer an (5%). Die neue Folge baute diese Werte aus und kam auf 9,92 Millionen sowie starke elf Prozent in der Zielgruppe. Damit sicherte man sich den Tagessieg bei den 18- bis 49-Jährigen. «How to Live With Your Parents» konnte danach 6,32 Millionen Zuschauer halten (6%). Das Staffelfinale von «Nashville» sahen ab 22:00 Uhr noch 6,07 Millionen Menschen. In der Zielgruppe reichte es für fünf Prozent.

NBC startete mit einer neuen Ausgabe von «Dateline NBC» in den Abend. 6,19 Millionen Menschen interessierten sich dafür. Zur Zielgruppe gehörten fünf Prozent. Im Anschluss ging die 14. Staffel von «Law & Order: SVU» zu Ende und lockte 6,68 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme. Zu den 18- bis 49-Jährigen gehörten fünf Prozent. Ab 22.00 Uhr lief dann die letzte Folge der ersten Staffel von «Chicago Fire». Hierfür blieben 6,17 Millionen Zuschauer dran. In der Zielgruppe kam man ebenfalls auf fünf Prozent.

Die Erfolgscomedys «Two and a Half Men» sowie «Mike & Molly» gingen bei CBS auf Zuschauerfang. Allerdings lief von beiden Formaten jeweils nur eine Wiederholung. «Two and a Half Men» kam ab 20:00 Uhr auf 5,31 Millionen Zuschauer; «Mike & Molly» lockten im Anschluss 5,38 Millionen Menschen vor den Fernseher. Zur Zielgruppe gehörten jeweils vier Prozent. Nach den beiden Sitcoms ging dann das Staffelfinale von «Criminal Minds» auf Sendung. Das Ende von Staffel acht sahen 10,80 Millionen Menschen. Zur Zielgruppe gehörten acht Prozent. Das sind gute Werte, doch das Finale der siebten Runde sahen noch mehr als 13 Millionen Zuschauer. Dennoch ist eine neunte Staffel beschlossene Sache.

FOX startete am Mittwochabend die vierte Staffel von «MasterChef». Starkoch Gordon Ramsay sucht hier nach den besten Amateurköchen. 5,24 Millionen Menschen interessierten sich für den Staffelauftakt. Zur Zielgruppe gehörten gute sieben Prozent. Der kleine Sender CW setzte unterdessen auf den Spielfilm «Love Happens» und fuhr damit eher unterirdische Werte ein. Lediglich 1,12 Millionen Zuschauer interessierten sich für den Streifen. In der Zielgruppe reichte es für ein Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/63958
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kritiker: «24 Milchkühe und kein Mann»nächster Artikel360 Grad: Die Zwei bei RTL

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Verlosung: «Green Book»

Zum Heimkinostart des Oscar-Abräumers «Green Book – Eine besondere Freundschaft» verlosen wir tolle Preise. » mehr


Werbung

Surftipps

Fabian Harloff: Landliebe und Country Music statt Stress in der Großstadt
Fabian Harloff spricht mit CountryMusicNews.de über sein erstes Country-Album. Keine Lust mehr auf den Stress in der Großstadt? Schauspieler Fabian... » mehr

Werbung