Die Quotenmeter-TV-News werden präsentiert von

2013: Free-TV-Sender ProSieben MAXX kommt

ProSiebenSat.1 startet im kommenden Jahr neben Sat.1 Gold noch einen Free-TV-Sender. Deutsches Fernsehen boomt derweil, sagt der Konzern.

Beim Capital Markets Day, einer Veranstaltung für Investoren und Analysten, hat ProSiebenSat.1 seine Wachstumsstrategie für die kommenden Jahre vorgestellt. Bis Ende 2015 will der Senderkonzern seinen Umsatz um mindestens 750 Millionen Euro gegenüber 2010 steigern, ein Drittel davon soll im Geschäftssegment "Broadcasting German-speaking" erwirtschaftet werden. Unter anderem sollen zwei neue Free-TV-Sender zum Erreichen dieses Ziels beitragen: Sat.1 Gold und ProSieben MAXX.

Beide Kanäle werden im kommenden Jahr starten und die bereits etablierten Sendermarken im frei empfangbaren Fernsehen verlängern. Die RTL Group hat dies kürzlich mit dem neuen Sender RTL Nitro erfolgreich vorgemacht. Bereits bekannt war der Plan am neuen Sender Sat.1 Gold, der sich laut Sendergruppe an "kaufkräftige ältere, vorwiegend weibliche Zuschauer" richten soll. Er wird bereits am 17. Januar 2013 aufgeschaltet.

Im Jahresverlauf startet ProSieben MAXX (Arbeitstitel), das wie Sat.1 Gold an einkommensstarke Zuschauer gerichtet ist, allerdings "deutlich männlicher positioniert". Weitere Informationen, etwa zu Programminhalten der neuen Sender, hat der Konzern noch nicht bekannt gegeben. Bisherigen Aussagen zufolge soll sich Sat.1 Gold an die Gruppe der 50- bis 70-Jährigen richten und den Schwerpunkt auf Fiction-Formate legen.

Weiteres Wachstum erhofft sich ProSiebenSat.1 im Distributionsgeschäft, das durch die steigende Verbreitung von HD-Angeboten und -Empfangsmöglichkeiten attraktiver wird. Außerdem soll durch das ab 2013 für öffentlich-rechtliche Sender geltende Sponsoring-Verbot mehr Geld in die Kassen der Privatsender fließen: ProSiebenSat.1 schätzt das zusätzliche Umsatzpotenzial hier auf ungefähr 25 Millionen Euro bis Ende 2015.

Weitere Informationen zur Wachstumsstrategie des Konzerns finden Sie gesondert in unserer Wirtschaftsmeldung.

10.10.2012 10:45 Uhr  •  Jan Schlüter Kurz-URL: qmde.de/59667

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Tags

ProSieben ­


Werbung

Letzte Meldungen


Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

The Paperboy

Heute • 20:15 Uhr • Sky Cinema +24


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport Austria
RT @WolfsbergerAC: Die Kollegen von @SkySportAustria haben heute Höhenluft geschnuppert. #Koralpe http://t.co/UbHvz66q27
Moritz Lang
RT @SZ_Sport: Der Deal zwischen #Adidas und @ManUtd sorgt für Irritationen - vor allem beim @FCBayern. http://t.co/Y2cOZVnjNs
Werbung

Umfrage

Superheldenflut im Kino: Bis 2020 sollen mehr als zwei Dutzend Comicadaptionen starten. Eure Meinung dazu?

Das find ich super. Es dürfen gerne auch mehr werden!

Joah, das ist gerade noch im Rahmen.

Ich bin zwar Fan, sorge mich aber, dass Hollywood den Rahmen überspannt.

Oh nein, bloß nicht. Das ist viel zu viel!



Newsletter

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Werbung

Surftipps

Juliette Barnes (Hayden Panettiere) auch in Nashville offiziell schwanger
Wenn eine Schauspielerin schwanger ist, gibt es mehrere Möglichkeiten in einer Fernsehserie damit umzugehen. Man kann die Kamera-Einstellungen änder... » mehr

Werbung