Kirschs Blüten

«Kirschs Blüten»: Mitten im Leben…

von
… ist das Fernsehen, wenn in Scripted Realitys bekannte Ortschaften gezeigt werden & die Nachbarn als Darsteller auftreten.

Im Nachmittagsprogramm hat Marktführer RTL ein unschlagbares Rezept: Scripted Reality heißt das Zauberwort. Inzwischen geht man damit offen um, dass die Geschichten frei erfunden und die Darsteller allesamt nur Laienschauspieler sind, die nicht viel kosten. So lässt sich bei Marktanteilen von teilweise bis zu 30 Prozent der 14- bis 49-Jährigen auch der größtmögliche Profit aus dem Nachmittag-Erfolg schlagen. Oft sind die Folgen von «Familien im Brennpunkt», «Verdachtsfälle» oder «Betrugsfälle» in ein bis zwei Drehtagen fertig, so dass man hier quasi am Fließband produzieren kann. Die Produktionsfirmen der „Fake-Dokus“ suchen händeringend nach Amateurschauspieler, die sich mal eben einen schnellen Euro verdienen wollen oder einfach nur endlich im Fernsehen ihren Durchbruch suchen. Viele davon sieht man – bei Erfolg – nämlich in nicht nur einer Folge, sondern gleich in mehreren Rollen verschiedener Scripted-Reality-Formate: Sie werden rumgereicht und empfohlen. Aber Locations für die Dreharbeiten werden gesucht. Wenn schon die Darsteller nicht echt sind, wieso sollten sie dann tatsächlich dort wohnen, wo gedreht wird?

Zumeist wird ja ohnehin in Köln und Umgebung gedreht. Menschen aus Berlin oder München werden mit den Schein-Realitäten-Produktionen nicht direkt in Berührung kommen. Doch so mancher Drehort kommt manchem Kölner sicher bekannt vor. Viel lustiger ist das natürlich, wenn man plötzlich die eigenen Nachbarn im Fernsehen sieht – oder zumindest flüchtige Bekannte. Bei der Sendung «Mitten im Leben», die werktäglich um 14 Uhr bei RTL läuft, ist man jetzt auch bis ins Siegerland – meinem Heimatort – gefahren, um eine Episode zu drehen. Da staunte ich nicht schlecht: Während die Musik noch so einlullend wie immer bei solchen Formaten nach dem Vorspann dudelte, eröffnete der einleitende Kameraschwenk einen Blick auf eine bekannte Kulisse: Diese Hauptstraße kam mir verdächtig bekannt vor und da ich in Heimatkunde auch genügend bewandert bin, wusste ich sofort, wo die Familie, die da bei «Mitten im Leben» auftrat, wohnen sollte. RTL machte da keinen Hehl raus: „Siegen – im Sauerland!“, tönte es aus dem Off. Und hier hätte ich gleich wieder abschalten sollen. Dann hätte ich aber die beste Szene verpasst, die so typisch für solche Formate ist. Folgender Dialog: „Was hast du denn heute schon Produktives geleistet?“, fragt die Mutter ihren arbeitslosen und faulen Sohn. „Ich hab mir ‘n Toast geschmiert und war auf’m Klo“, antwortet der. Ich lag vor Lachen auf dem Boden. Solche Geschichten schreibt nicht das Leben, das muss ein guter Gag-Autor gewesen sein.

All den RTL-Zuschauer, die damals vergeblich auf der Landkarte Siegen im Sauerland gesucht haben, sei gesagt: Ihr konntet es nicht finden. Denn Siegen liegt nicht im Sauerland – sondern wie der Name schon sagt: Im Siegerland. Südwestfalen hätte der Einheimische auch noch akzeptiert. Aber die Geografie-Experten bei «Mitten im Leben» ließen hier wohl leicht die Grenzen verwischen, denn der Ottonormalzuschauer von Doku-Serien wie eben «Mitten im Leben» interessiert sich sowieso nicht dafür, was echt ist oder was nicht. Dazu sei gesagt: «Mitten im Leben» hat mit echten Doku-Fällen angefangen, dann aber auch geschriebene Geschichten mit aufgenommen. Die Protagonisten gibt es aber wirklich. Sie heißen nur anders, wie meine Recherchen ergeben haben – denn das hat mir natürlich keine Ruhe gelassen.

Die Rocker-Familie aus Siegen, deren Sohn plötzlich Friseur werden will, sie lebt wirklich dort, wo die «Mitten im Leben»-Folge gedreht wurde. Das merkte man schon an dem Akzent sowie weiteren Drehorten in der Umgebung. Dass die gesamte Geschichte natürlich ausgedacht ist und einer bestimmten Dramaturgie folgt, die man so mitten im Leben – vor allem nicht innerhalb weniger Tage – nicht erlebt, muss man dem klugen Zuschauer ja nicht erklären. Denn den Ausbildungsplatz bei einem Friseurladen um die Ecke bekommt man doch nicht, weil man ein Kamerateam im Schlepptau hat. Und wenn doch, könnte das Arbeitslosenproblem in Deutschland gelöst sein. Doch Moment: Wer spielt dann in «Mitten im Leben» mit? Also Hausaufgabe: Unbedingt die «Mitten im Leben»-Episode anschauen. Bis nächste Woche.

«Kirschs Blüten» gehen auch nächste Woche wieder auf – jeden Dienstag! Nur bei Quotenmeter.de!

Kurz-URL: qmde.de/50313
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Jackass»-Star stirbt bei Autounfallnächster ArtikelPhilipp Steffens: ‚Ein positiver Impuls für die deutsche Fiktion‘

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung