Rob Vegas

Glauben Sie an den Weihnachtsmann?

von
Internet-Star Rob Vegas mit einer besinnlichen Kolumne zum Jahresende.


Glauben Sie an den Weihnachtsmann?


Was hat Weihnachten eigentlich mit dem Fernsehen zu tun? Nun es hat dasselbe damit zu tun wie eine Kolumne von mir. Man ändert nicht viel am Fernsehen, aber man vermittelt einen Glauben an das Medium.

Warum lesen Sie überhaupt so eine Kolumne? Weil Sie wie ich gerne an etwas Besseres glauben wollen. Gibt es den Weihnachtsmann? Natürlich nicht. Gibt es das Fest der Liebe? Bei den Verantwortlichen von Douglas vielleicht als Posten in der Bilanz. Und doch sind wir Menschen. Manche von uns haben einen Glauben, andere Menschen sind Atheisten, andere Verrückte suchen die ewige Liebe und andere Leute wollen einfach nur ihren Spaß haben und über den ganzen Unfug gar nicht groß nachdenken.

Bestenfalls die zehn Gebote erscheinen uns ein gutes Leitmotiv für den Zusammenhalt in der Welt zu sein. Menschen sind nun einmal Menschen und sie möchten gern an das Gute glauben. Kinder glauben auch gern an den Weihnachtsmann und selbst Erwachsene würden gern oft wieder Kind sein und an manche Dinge glauben können. Genau so verhält es sich mit unserem Fernsehen. Es ist mies, unehrlich und bisweilen sehnen wir uns an die Kinderzeit zurück, wo das Fernsehen noch gut war und wir an die alten Entertainer und Kinderserien geglaubt haben.

Heute ist jedes Tabu gebrochen und niemand macht sich mehr die Mühe die echten Themen und Sehnsüchte der Menschen feinfühlig auf die Schüppe zu nehmen. Man ruft: "Ficken!" und damit verkauft man sich als Comedian. Es war ehrlich gesagt nie einfacher. Und trotzdem sind Sie mir als Leser hier nach diesen Zeilen immer noch treu mit Ihren Augen ergeben. Sie wünschen sich ein besseres Programm, Formate mit einem gewissen Anstand und Filme und Geschichten mit ordentlichem Inhalt.

Wir wünschen uns ein besseres Fernsehen, aber es existiert nur in unseren Köpfen. Was kann man also tun? Sich die romantischen Filme und Komödien zu Weihnachten im Fernsehen ansehen und dann wieder im neuen Jahr zum Alltag übergehen? Wahrscheinlich werden wir das alle tun. Ein paar besinnliche Tage, eine SMS an den Freundeskreis zu Silvester und den alljährlichen Zwist mit der buckligen Verwandtschaft. Vielleicht läuft irgendwo noch «Stirb Langsam» an Weihnachten und wir haben wirklich ein wenig Zeit für uns an diesem Abend.

Was besser wäre? Wenn wir doch wieder mehr glauben. Nicht an Gott, die Kirche, oder an den modernen Zeitgeist, sondern an unsere tiefsten Überzeugungen und Wünsche. Es würde ein besseres Programm werden. Ein besseres Fernsehen an das wir wieder glauben können. Sie müssen sich dafür aber eine schwierige Frage stellen. Glauben Sie wirklich an den Weihnachtsmann?

Ich tue es.

Ihr

Rob Vegas

Kurz-URL: qmde.de/46546
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSat.1-Serien verbessern sich leichtnächster ArtikelNDR-«Markt»: Jo Hiller folgt auf Steffen Hallaschka

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Ann Doka und Meg Pfeiffer veröffentlichen Duett
Ann Doka und Meg Pfeiffer haben sich für das Duett "Fancy Boots" zusammengetan. Zwei Powerfrauen und ein gemeinsamer Songwriting-Nachmittag reichen... » mehr

Werbung