Primetime-Report

Woche 44: Qualität überzeugt

von
Top-Spielfilme, klasse Serien und fantastische Reihen waren in der 44. Quotenwoche sehr gefragt.


Noch vor wenigen Wochen war ProSieben am Montagabend nicht zu bremsen, doch nun geht es langsam bergab. Zwar befindet sich «Fringe» noch im sehr erfolgreichen Bereich, aber mit 14,8 Prozent Marktanteil ist man deutlich von den Höchstwerten entfernt. Insgesamt schalteten 2,07 Millionen Zuschauer ein, das entspricht tollen 7,9 Prozent Marktanteil. Im Anschluss versagten die Produktionen «Primeval» und «Reaper», die allesamt nicht den Nerv des Publikums trafen. Mit 8,1 und 9,0 Prozent bei den jungen Zusehern werden die Serien wohl nach dem aktuellen Lauf nie wieder in der Primetime zu sehen sein.

Am Dienstagabend beendete Das Erste die Wiederholungen von «Elvis und der Kommissar». Mit 3,56 Millionen Zusehern sicherte sich der Sender einen Marktanteil von 15,6 Prozent. Die Erstausstrahlung in den Herbstmonaten 2007 war bei weitem nicht so erfolgreich, weshalb eine neue Staffel wohl wieder am Dienstag ausgestrahlt wird. Ohnehin ist es verwunderlich, dass die Programmplaner der Serie eine weitere Chance gewährt haben.

Eine Doppelprogrammierung von Jean Reno-Filmen brachte kabel eins am Mittwoch Top-Quoten. Zunächst waren Robert De Niro, Sean Bean und Natascha McElhone an der Seite des französischen Stars zu sehen, danach begleitete ihn Gary Oldman und Natalie Portman. Während «Ronin» um 20.15 Uhr auf 1,36 Millionen Zuschauer und tollen acht Prozent Marktanteil beim jungen Publikum kam, setzte «Léon – Der Profi» mit 8,2 Prozent Marktanteil noch etwas drauf. Damit zeigt sich erneut, dass kabel eins mit guten Spielfilmen, vereinzelt auch Serien, die besten Quoten einfährt.

Einen Flop wie er im Bilderbuche steht, legte ProSieben hin. Pardon, drei Flops: Zunächst schalteten 1,11 Millionen Zuschauer bei «Giulia in Love?!» ein, der Marktanteil betrug bei den Werberelevanten nur 8,8 Prozent. Danach kam die ProSieben-Ranking-Show «Simply the Best» auf 9,1 Prozent Marktanteil. Das Magazin «red! Stars, Lifestyle & More» lag um 22.15 Uhr nur vor «K1 – Das Magazin» beziehungsweise «Haunted Hill» und ging mit 10,4 Prozent Marktanteil baden.

Am Freitagabend überzeugte einmal mehr das erste Programm, denn die Folge „Der Vaterschaftstest“ von «Die Landärztin» kam auf erfreuliche 15,8 Prozent Marktanteil. Beim jungen Publikum erzielte die Produktion zwar nur 4,9 Prozent Marktanteil, doch der im Anschluss ausgestrahlte «Tatort» glich das Ergebnis wieder aus. Mit 9,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen und 16,3 Prozent Gesamtmarktanteil holte „Die Frau im Zug“ grandiose Marktanteile.

Mit 3,76 Millionen Zuschauern strich das ZDF am Samstag den Primetime-Sieg ein, denn Georg Lansink unterhielt mit einer alten «Wilsberg»-Folge 18,0 Prozent aller Zuschauer. Selbst beim jungen Publikum war alles in Butter, denn es wurden 10,3 Prozent Marktanteil eingefahren. Ebenfalls nicht von schlechten Eltern war die US-Produktion «Der Schatzplanet» bei RTL, die in der Zielgruppe mit 19,1 Prozent Marktanteil glänzte und ein Überraschungshit war.

Über die Qualität von «Date Movie» und «Fantastic Movie» lässt sich sehr gut streiten, denn an die ersten «Scary Movie»-Filme kommen die Produktionen nach Aussagen vieler Zuschauer gar nicht heran. Quotenmäßig hat ProSieben aber alles richtig gemacht, denn mit 19,4 und 20,5 Prozent Marktanteil waren beide Filme ein großer Knüller. Auch beim Gesamtpublikum Publikum waren die Formate erfolgreich, denn es wurden bis zu 10,5 Prozent Marktanteil eingefahren.


... ist «Die Königskinder». Die Dokumentations-Reihe des ZDFs startete am Dienstag hervorragend. Mit 3,70 Millionen Zuschauern bot man vielen Zusehern gute Unterhaltung, denn der Marktanteil lag bei tollen 16,3 Prozent. Auch bei den jungen Bundesbürgern war die Produktion mit 8,2 Prozent im grünen Bereich.


... ist «superspots». Wer braucht schon Clipshows, wenn es Internetplattformen wie YouTube gibt? Das mögen die Planer von ProSieben nicht bedacht haben und schickten das Format «superspots» auf Sendung, das noch nicht einmal zehn Prozent Marktanteil in der Zielgruppe holte. Stattdessen wurden nur katastrophale 8,4 Prozent eingefahren.


... ist 6,42 Millionen. So viele Menschen schalteten am Sonntag um 20.15 Uhr eine alte Folge des «Tatorts» an. Mit 22,5 Prozent Marktanteil war man jedoch noch sehr erfolgreich, selbst bei den 14- bis 49-Jährigen war Das Erste mit „Tödliche Souvenirs“ gut beraten.


... ist «Mein Revier». Die Doku-Soap von kabel eins konnte in den ersten Wochen gar nicht überzeugten, am vergangenen Sonntag wurden nun tolle sieben Prozent Marktanteil bei den jungen Menschen erreicht. Die zweistündige Sendung am Sonntagabend ist zumindest in dieser Woche ein Gewinner.

Mehr zum Thema... Primetime-Report
Kurz-URL: qmde.de/35992
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelFolgt «Marienhof» auf «Eine für alle»?nächster Artikel«Geld.Macht.Liebe»: Staffel 2 in Sicht

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung