US-Fernsehen

John McCain moderiert bei AMC

von  |  Quelle: Variety
Am 30. Mai 2009, zwischen sechs unterschiedlichen Spielfilmen, spricht John McCain über den Krieg und Kriegsgefangenschaft.

Im vergangenen November versuchte Senator John McCain der 44. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika zu werden. Doch dieses Unterfangen ging schief, Barack Obama wurde in das Amt gewählt und sitzt derzeit im Weisen Haus. Rund ein halben Jahr nach der entscheidenden Wahl hat McCain eine neue Aufgabe übernommen.

Der Senator wird einen Spielfilm-Marathon moderieren, der am Memorial Day beim Kabelsender AMC ausgestrahlt wird. Der Memorial Day wird am 30. Mai stattfinden und geht auf die Soldaten zurück, die zu Ehren für Amerika gefallen sind. Bereits im Jahr 1868 wurde der erste Gedenktag gefeiert, dieser wird seither am letzten Montag des Monats Mai zelebriert.

Der frühere Kandidat der Republikaner spricht bei AMC darüber, wie es ist, ein Kriegsgefangener im Vietnam-Krieg zu sein. Die Kabelstation führt an diesem Tag die Spielfilme «Schlacht um Midway», «Patton», «Der längste Tag», «Hamburger Hill», «Tora! Tora! Tora!» und «Die letzte Schlacht» auf.

Kurz-URL: qmde.de/34649
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWieder da: «Wohnen nach Wunsch»nächster ArtikelViacom-Umsatz sinkt deutlich

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Als Garth Brooks einen neuen Rekord mit Double Live aufstellte
"Double Live" von Garth Brooks ist das erfolgreichste Live-Album in der Musikgeschichte der Vereinigten Staaten. Garth Brooks, der Country-Supersta... » mehr

Werbung