Primetime-Check

Sonntag, 14. September 2008

von
Wie schlug sich «Das perfekte Promi Dinner»? Wie viele Zuschauer erreichte der «Tatort» im Ersten? Außerdem: Die Tagesmarktanteile auf einen Blick.

Logo: ARDDer «Tatort» im Ersten beherrschte am Sonntagabend das Geschehen im deutschen Fernsehen: Mit 7,24 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 21,6 Prozent sicherte sich die Krimireihe den Spitzenplatz beim Gesamtpublikum vor einem neuen Film der Pilcher-Reihe im ZDF. Für die «Melodie der Liebe» konnten sich zur gleichen Zeit 5,96 Millionen Menschen begeistern, was für 17,8 Prozent Marktanteil reichte. Beim jungen Publikum hatten die Mainzer mit 6,3 Prozent allerdings keine Chance – das Erste machte seine Sache besser und holte hier starke 16,1 Prozent. Der Tagessieg ging jedoch an ProSieben und den Science-Fiction-Film «Aeon Flux», den sich 2,66 Millionen Werberelevante nicht entgehen ließen. Der Marktanteil belief sich auf 18,6 Prozent.

Auch mit dem Horrorfilm «Underworld: Evolution» waren die Münchner im Anschluss erfolgreich: Tolle 21,8 Prozent betrug der Marktanteil in der Zielgruppe – bei insgesamt 2,09 Millionen Zuschauern. Zuvor hatte «Aeon Flux» bereits 3,37 Millionen Menschen zu ProSieben gelockt. Sat.1 punktete unterdessen mit «Navy CIS» bei 3,64 Millionen Zuschauern und schnitt auch in der wichtigen Zielgruppe mit 17,3 Prozent Marktanteil sehr erfolgreich ab. RTL musste sich dagegen geschlagen geben und kam mit der Wiederholung von «Lara Croft: Tomb Raider» nicht über 15,5 Prozent bei insgesamt 2,87 Millionen Zuschauern hinaus.




VOX holte derweil mit seinem «Perfekten Promi Dinner» immerhin 8,2 Prozent der Werberelevanten zu sich und freute sich über 1,71 Millionen Zuschauer. Die kabel eins-Reihe «Mein neues Leben – XXL» hatte das Nachsehen und blieb bei nur 1,35 Millionen Zuschauern hängen. Auch in der Zielgruppe konnte die Auswanderer-Reihe mit 5,7 Prozent Marktanteil nicht mithalten. Für den RTL II-Film «Immer Ärger mit Sergeant Bilko» lief es sogar noch schlechter: Hier stand nur ein Marktanteil von 4,9 Prozent auf der Uhr. Lediglich 950.000 Zuschauer konnten sich für die Komödie begeistern.

Die Tagesmarktanteile
RTL holte sich nicht zuletzt dank der Formel 1 den Tagessieg beim Gesamtpublikum - mit 12,6 Prozent lagen die Kölner vor dem ZDF mit 11,9 Prozent und dem Ersten, das auf 11,3 Prozent kam. ProSieben erzielte starke 9,5 Prozent und wurde Vierter. Die weiteren Plätze: Sat.1 (8,2 Prozent), VOX (4,6 Prozent) sowie kabel eins und RTL II mit jeweils 3,9 Prozent.

In der Zielgruppe ging der Tagessieg mit einem Marktanteil von 16,4 Prozent an ProSieben. RTL musste sich mit 15,1 Prozent sowie dem zweiten Platz zufrieden geben. Dritter wurde Sat.1 mit 9,9 Prozent vor dem Ersten mit 6,8 Prozent. Dahinter: VOX (6,5 Prozent), kabel eins (6,1 Prozent), RTL II (6,0 Prozent) und das ZDF (5,6 Prozent).

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/29768
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelF1: Selbst Vettels Sieg bringt kaum Aufschwungnächster ArtikelPhoenix-Programmchef: 'Manchmal fehlt das Saftige'
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung