Quotennews

«Grill den Henssler» startet mit nur 1,07 Millionen Zuschauer

von   |  8 Kommentare

Die nunmehr 13. Staffel der von Laura Wontorra moderierten Show kam nicht gut aus den Startlöchern.

In den vergangenen Wochen wiederholte die Kölner Fernsehstation VOX ein paar Ausgaben der Tim-Mälzer-Show «Kitchen Impossible». Die Sendung schnitt mit Zuschauern zwischen 0,91 und 1,22 Millionen Zuschauern recht gut ab, bei den jungen Zuschauern waren meist eine halbe Million junge Zuschauer mit von der Partie. Der Marktanteil der Umworbenen lag meist auf Senderschnitt.

Am Sonntag stand die Premiere der 13. «Grill den Henssler»-Staffel an, bei der Steffen Henssler auf Joey Heindle (Sänger), Roman Weidenfeller (Ehemaliger Torwart) und Charlotte Würdig (Bild Live-Moderatorin) traf. Der Auftakt verzeichnete 1,07 Millionen Zuschauer, der Marktanteil beim Gesamtpublikum belief sich auf schwache 3,9 Prozent. Bei den jungen Zuschauern verbuchte die Sendung, die von Laura Wontorra moderiert wurde, lediglich 4,9 Prozent. Die Show, in der Reiner Calmund und Christian Rach als Experten fungieren, sorgte für 0,41 Millionen junge Zuschauer.

Die letzte Ausgabe der Sommerstaffel von «Grill den Henssler» erreichte am 6. September 1,43 Millionen Zuschauer und 5,3 Prozent Marktanteil. Bei den jungen Zuschauern ergatterte man 0,52 Millionen Zuschauer, der Marktanteil lag bei 6,4 Prozent. Für Henssler lief es zuletzt nicht gut.

Besser lief es im Vorfeld: Eine neue Folge von «Die Beet-Brüder» erreichte um 18.10 Uhr 1,79 Millionen Zuschauer, die Doku-Soap von VOX erzielte 6,2 Prozent Marktanteil. Die zweistündige Ausgabe erzielte 8,1 Prozent in der Zielgruppe, es wurden 0,63 Millionen junge Leute eingefahren. Zuvor kam «auto mobil» auf 0,40 Millionen junge Zuschauer, in der Zielgruppe standen 7,4 Prozent auf der Uhr. Insgesamt schalteten 1,25 Millionen Zuschauer ein.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/122232
Finde ich...
super
schade
55 %
45 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelHalbfinale: «Sommerhaus der Stars» bleibt ein Erfolgnächster Artikel«The Voice of Germany» zeigt erste Schwächen
Es gibt 8 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
26.10.2020 09:08 Uhr 1
Mir ist auch hier nicht klar - wie bei sovielen anderen Sendungen genauso - warum immer viel mehr Männer als Frauen eingeladen werden.... :relieved: :grimacing:
Neo
26.10.2020 11:45 Uhr 2

Mit Männern kann man härter ins Gericht gehen und Frauen lehnen eher Sendungen ab.
Torsten.Schaub
26.10.2020 12:36 Uhr 3
Würde ich so nicht sagen. In der Show waren schon viele Frauen (z. B. auch Verona Pooth) die dem Stsffen auch ziemlich abgekocht haben. Also, so pauschal kann man es nicht sagen!
altmann
26.10.2020 15:16 Uhr 4


Deine Aussage ist mal ziemlicher Mumpitz. Wenn ich mich nicht verzählt habe sieht es folgendermaßen aus (zählweise der Staffel laut Wikipedia, das ist auch Quelle für die Gäste):



Staffel 1: 18 Gäste: 11 weiblich, 7 männlich

Staffel 2: 18 Gäste: 6 weiblich, 12 männlich

Staffel 3: 24 Gäste: 11 weiblich, 13 männlich

Staffel 4: 27 Gäste: 18 weiblich, 9 männlich

Staffel 5: 27 Gäste: 14 weiblich, 13 männlich

Staffel 6: 25 Gäste: 14 weiblich, 11 männlich

Staffel 7: 26 Gäste: 12 weiblich, 14 männlich

Staffel 8: 24 Gäste: 9 weiblich, 15 männlich

Staffel 9: 12 Gäste: 5 weiblich, 7 männlich

Staffel 10: 16 Gäste: 5 weiblich, 11 männlich

Staffel 11: 9 Gäste: 3 weiblich, 6 männlich

Staffel 12: 16 Gäste: 6 weiblich, 10 männlich



Gesamt: 242 Gäste, davon 114 weiblich (47,1%), 128 männlich (52,9%)



Also viel mehr Männer sehe ich da nicht.. Das einzige, was man eventuell daraus lesen kann, dass in den letzten Staffeln der Männeranteil eher höher ist als der Frauenanteil. Auf die Gesamtstaffeln gesehen ist es aber fast ausgeglichen.



Wäre schön, solche Behauptungen zukünftig direkt mit "Datenmaterial" zu unterfüttern.
Sentinel2003
26.10.2020 15:38 Uhr 5
Ich meine das eigentlich auch völlig anders....und, DANKE, das mein Posting "mumpitz" ist! :relieved:





Die Ausgaben, die ich seit Beginn der Serie geguckt habe, wo er kurzfrustig ausgestiegen ist, habe ich nicht geguckt, da waren in diesen 3er Teams fast IMMER nur 2 Männer und 1 Frau!!



Sorry, wenn ich mich anscheinend sooooo getäuscht habe!! :pensive:





@Neo:



das glaube ich nicht!! Es gibt soviele weibliche Promi*s, die echt so schlagfertig sind!
Torsten.Schaub
26.10.2020 16:03 Uhr 6
Ehrlich jetzt? Habt ihr keine anderen Probleme?
Neo
26.10.2020 18:07 Uhr 7
Kommt immer auf das Format an und es sind ja auch oft die gleichen Konsort*innen. Hier gehts ja nicht ums Kochen, sondern um Selbstdarstellung und Unterhaltung. Da ists sogar von Vorteil ein wenig deppert zu sein, aber vermutlich wirst du auch hier bei 100 Anfragen mehr Absagen von Frauen erhalten, als von deren männlichen Kollegen. In manchen Redaktionen kommt es dann noch hinzu, dass viele noch immer in der alten Denke sind und sagen, dass eine Frau dabei sein muss, weil man sich dann auch nicht beschweren könne oder einfach allgemein fürs Panorama und so ergibt sich dann oft ein verzerrtes Bild. Hat sich in den letzten paar Jahren (und mit letzten paar Jahren meine ich nur 5-10) auch gebessert und Redaktionen + Gatsgeber sind sensibler für dieses Thema geworden. Dennoch hat man eine viel höhere Absagerate beim weiblichen Geschlecht.
second-k
26.10.2020 19:54 Uhr 8


Es wird immer lustiger. Ich gehe dann mal ein Ei*s es*sen, das mache ich abend*s *o gerne.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Jon Pardi und Summer Duncan heiraten
Auch wenn es 2020 wohl keinen richtigen Zeitpunkt zum Heiraten gibt, gaben sich Jon Pardi und Summer Duncan am 21. November das Ja-Wort. Die Hochze... » mehr

Werbung