TV-News

Samstagskrimi: ZDF lässt bald auch in Thüringen ermitteln

von

Nina Gummich und Thorsten Merten übernehmen Hauptrollen.

Das ZDF lässt bald am Samstagabend auch in Thüringen ermitteln – das Bundesland wird Schauplatz einer bald kommenden und neuen Kriminalreihe. «Theresa Wolff – Der Thüringenkrimi» ist besetzt mit Nina Gummich, die die Hauptfigur spielt. Thorsten Merten ermittelt als Polizist Robert Brückner an ihrer Seite. Angesiedelt ist die Reihe in Jena, wobei die Ermittlerin die Stadt neu entdeckt. In Folge eins kommt sie frisch aus Berlin.

Gleich in ihrem ersten Fall begegnet Theresa ihrer Jugendliebe Steffen Köhler (Florian Bartholomäi) wieder, der inzwischen Arzt an der Uniklinik Jena ist. Steffens Frau Vera (Antje Rau), die dort auch als Ärztin arbeitete, wird tot in ihrem Auto aus einem Stausee geborgen.Schnell erkennt Theresa, dass Vera das Opfer eines Gewaltverbrechens wurde. Um mehr über die Todesumstände zu erfahren, recherchiert sie über das Leben der Verstorbenen. Doch mit ihrer Eigenmächtigkeit gerät Theresa mit dem zuständigen Ermittler, Kriminalhauptkommissar Robert Brückner, aneinander, denn der ist von den Methoden der neuen Rechtsmedizinerin wenig begeistert.

Hergestellt wird der Film von Ziegler Film, das Drehbuch schrieben Peter Dommaschk und Ralf Leuther. Franziska Buch sitzt auf dem Regiestuhl. Der erste Film wird gerade gedreht und hat daher noch keinen Ausstrahlungstermin.

Kurz-URL: qmde.de/121873
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Swamp Thing»: Das Monster aus dem Sumpfnächster ArtikelRTLZWEI setzt «X-Factor» zu Halloween fort
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Leslie Jordan beim Hunker Down Radio
"The Memphians" - das neue Album von Dale Watson wird rein instrumental. Via Apple Music Country können sich Hörer des Hunker Down Radio ab dem 28.... » mehr

Werbung