Primetime-Check

Freitag, 18. September 2020

von

Wie gefragt war das Auftaktspiel der Fußballbundesliga? Waren «Das große Sat.1 Promiboxen» und Folge drei von «Lego Masters» ein Erfolg?

Das Erste startete am Freitagabend mit dem Drama «Käthe und ich: Papakind» in die Primetime und lockte damit 4,14 Millionen Zuschauer, was guten 14,7 Prozent Marktanteil entsprach. 0,38 Millionen 14- bis 49-Jährige bedeuteten gleichzeitig annehmbare 4,9 Prozent. Die «Tagesthemen» erreichten ab 21.45 Uhr solide 10,9 Prozent insgesamt und akzeptable 5,1 Prozent bei den Jüngeren. Für Neuigkeiten zum aktuellen Geschehen schalteten also 2,23 Millionen Menschen sowie 0,42 Millionen der jüngeren Zuschauerschaft ein. Mit dem «Tatort: Herz aus Eis» sank die Reichweite weiter auf 2,23 Millionen Menschen ab und es waren noch 11,5 Prozent Marktanteil möglich. Deutlich schlechter lief es bei den 14- bis 49-Jährigen mit einem Publikum von 0,20 Millionen Fernsehenden sowie gerade einmal 3,5 Prozent. Das ZDF war mit der Übertragung des Auftaktspiels der Fußball-Bundesliga deutlich erfolgreicher und begeisterte bereits mit der Moderation vor der Partie 4,84 Millionen Menschen für sich, was ausgezeichneten 19,1 Prozent Marktanteil glich. 1,50 Millionen aus der jüngeren Zuschauerschaft sorgten für sehr hohe 20,6 Prozent. Ab 20.30 Uhr führten schließlich 6,68 Millionen Fußballfans, die sich für den spektakulären 8-0 Sieg des FC Bayern München über den FC Schalke 04 interessierten, zu sehr starken 24,0 Prozent. Die Reichweite bei den Jüngeren erhöhte sich ebenfalls auf 1,99 Millionen, woraus herausragende 24,7 Prozent Marktanteil resultierten.

Die dritte Folge von «Lego Masters» wurde bei RTL gezeigt und fesselte 1,58 Millionen Begeisterte an die Bildschirme. Auch 0,92 Millionen Umworbene schalteten zu dem Programm ein. Daraus folgten maue 5,7 Prozent bei allen und solide 11,6 Prozent bei den Umworbenen. Die Comedy-Show «Markus Krebs live!» sank auf eine Reichweite von 1,03 Millionen beziehungsweise 0,56 Millionen Werberelevante ab. Dabei wurden annehmbare Werte von 5,4 sowie 9,8 Prozent Marktanteil ermittelt. Sat.1 setzte ab 20.15 Uhr auf eine Neuauflage von «Das große Sat.1 Promiboxen». Die Show erreichte 1,07 Millionen Neugierige insgesamt und eine Quote von 5,0 Prozent. Etwas besser lief es in der Zielgruppe mit 0,51 Millionen Fernsehzuschauern, die eine gute Sehbeteiligung von 8,2 Prozent zustande brachten.

Bei ProSieben erreichte der Fantasyfilm «The Last Witch Hunter» 1,76 Millionen Filmfans. Das bedeutete insgesamt starke 6,4 Prozent, während in der Zielgruppe gute 10,6 Prozent Marktanteil verbucht wurden. Folglich saßen 0,84 Millionen der Umworbenen vor dem Bildschirm. Eine Folge der Dramaserie «4 Blocks» sorgte für einen starken Rückgang der Quoten und fesselte nur 0,50 Millionen beziehungsweise 0,24 Millionen der Jüngeren. Hier wurden maue Werte von 2,4 sowie 4,0 Prozent ermittelt. Bei Vox liefen vier Episoden von «Bones – Die Knochenjägerin» und begeisterten zwischen 0,71 und 0,91 Millionen Fans. Im Laufe des Abends war so eine Steigerung von schwachen 2,9 auf gute 4,7 Prozent möglich. Bei den Werberelevanten erhöhte sich der Marktanteil von akzeptablen 5,2 auf 7,2 Prozent.

Zwei Folgen «Navy CIS» und eine Folge «Navy CIS: New Orleans» waren bei Kabel Eins zur Primetime im Programm und begeisterten zwischen 0,78 und 0,85 Millionen Serienfans. Bei den Werberelevanten sorgte dies für Quoten zwischen mauen 3,1 und 4,0 Prozent. RTLZWEI war mit «Jumanji» an diesem Freitagabend sehr erfolgreich und lockte 0,95 Millionen Interessenten, die gute 3,4 Prozent Marktanteil verbuchten. In der Zielgruppe erreichte der Sender mit 0,46 Millionen jüngeren Zuschauern und einer hohen Quote von 5,8 Prozent ein starkes Ergebnis. Ähnlich gut ging es mit «Love Island» weiter, was immer noch 0,79 Millionen Fernsehende begeisterte. Hervorragende Quoten von 3,7 sowie 7,9 Prozent bei den Umworben wurden somit eingefahren.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/121480
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelGutes Ergebnis für den vierten Teil des Dramas «Käthe und ich» trotz starker Konkurrenznächster ArtikelMagenta TV startet «Ein guter Mensch»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps


Werbung