TV-News

«Großstadtrevier»: Zwei gehen

von   |  1 Kommentar

In der 34. Staffel der Vorabendserie wird es zu personellen Veränderungen kommen.

Die Zeichen sind auf Veränderung gesetzt: Das Erste Deutsche Fernsehen teilte mit, dass es in der 34. Staffel der Krimiserie «Großstadtrevier» personelle Veränderungen im Cast geben werde. Marc Zwinz und Peter Fieseler hören auf.

Die Darsteller sagen: "Ich bin seit mehr als einem Jahrzehnt auf dem PK 14, das ist in Hundejahren schon kaum messbar, in Serienjahren ist es beinahe ein Wunder!", sagt Marc Zwinz, der sich von seiner Rolle als Wachhabender Hannes Krabbe ganz persönlich verabschiedet: "Ich habe deine Uniform getragen und die Welt mit deinen schrägen Gedanken erklärt. 168 Episoden lang. Wir hatten einen guten Lauf, Krabbe!" "Wenn man die Lust verspürt, mal andere Dinge zu machen, sollte man ihr nachgehen. Außerdem möchte ich mehr Zeit für meine Familie und insbesondere für meine Tochter haben", erklärt Fieseler.

Beide Schauspieler sind in der Folge „Die Freiheit“ letztmals zu sehen. Sie wird 2021 gezeigt. Am Set selbst wird schon kommende Woche ‚Tschüss‘ gesagt: Am Dienstag, 22. September 2020, fällt für Peter Fieseler und Marc Zwinz im Wachraum des Kommissariats die letzte Klappe.

Kurz-URL: qmde.de/121467
Finde ich...
super
schade
13 %
87 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Bestattung eines Hundes»: Cast für neues Sky-Original stehtnächster ArtikelQuotencheck: «Das geheime Leben unserer Haustiere»
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Sentinel2003
19.09.2020 09:11 Uhr 1
So ein verdammter Mist!! Ich hoffe nicht, dass es der Todes Stoß ist für die Quoten!

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps


Werbung