US-Fernsehen

«My Hero Academia» kommt in Fahrt

von

Die Serie verbessert ihre Reichweite – wenn auch nur auf sehr niedrigem Niveau.

Seit Freitag, den 26. Juni 2020, strahlt der Münchener Fernsehsender ProSieben Maxx die Mangaserie «My Hero Academia» um 18.50 Uhr aus, die von Köhei Horikoshi geschrieben wird. Das Format, das seit 2014 in Japan produziert wird und mehrere Spin-Offs hat, verbuchte am Mittwoch 0,13 Millionen Fernsehzuschauer. Mit 0,6 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum riss man allerdings keine Bäume aus.

Die neunte Folge der ersten Staffel verzeichnete 0,09 Millionen Fernsehzuschauer und verbuchte somit 1,9 Prozent Marktanteil. Die erste Runde umfasst 13 Episoden, allerdings sind noch mindestens drei Staffeln mit jeweils 25 Episoden verfügbar. Bislang generierte die Serie Marktanteile zwischen 1,2 und 1,9 Prozent Marktanteil.

Im Vorfeld von «My Hero Academia» lief «Captain Tsubasa», die Serie holte um 18.30 Uhr 0,13 Millionen Zuschauer. Mit 0,11 Millionen Umworbenen sicherte man sich einen fabelhaften Marktanteil von zweieinhalb Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/119700
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Man with a Plan» mit zweitbester Quotenächster ArtikelArchivware: Sat.1 zeigt Mockridge-Best-of
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Richie McDonald verlässt Lonestar
Richie McDonald: Adieu Lonestar - Hallo The Frontmen of Country Richie McDonald und Lonestar gehen getrennte Wege, wie bereits zwischen 2007 und 20... » mehr

Werbung