US-Quoten

Starkes Finale für «Schitt’s Creek»

von

Die Serie des Senders Pop verabschiedete sich mit Bestwerten.

Am Dienstag strahlte der amerikanische Sender Pop die letzte Folge der Serie «Schitt’s Creek» aus, in der Eugene Levy, Catherine O’Hara und Dan Levy die Hauptrollen spielten. Das Finale, das zusätzlich auch auf den ViacomCBS-Sendern Comedy Central und Logo gezeigt wurde, verbuchte insgesamt 1,3 Millionen Zuschauer. Keine andere Folge der Serie kam auf ähnliche Werte.

Rund 501.000 Menschen verfolgten das Finale auf Pop, damit übertraf man die vorletzte Episode, die auf 499.000 Zuschauer kam. Die finale Staffel erreichte im Schnitt bislang nur 0,37 Millionen Fernsehzuschauer. Laut Pop lag die sechste und letzte Staffel deutlich über den Werten von Runde fünf, der Sender spricht sogar davon, dass die Werte sich sogar verdoppelt hätten.

„Man konnte es spüren, wo immer man hinging. Auf der Straße, am Flughafen, in einem Restaurant, immer mehr Leute kamen und sagten: ‚Ich liebe die Serie‘“, schwärmte Serienschöpfer Eugene Levy. Angesichts von nicht einmal zwei Millionen Zuschauern ist die Aussage des Erfinders allerdings schon weit hergeholt.

Kurz-URL: qmde.de/117440
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Tiger King» gehört zu den erfolgreichsten Netflix-Formatennächster ArtikelDisney+ startet «Doogie Howser»-Reboot
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Als Garth Brooks einen neuen Rekord mit Double Live aufstellte
"Double Live" von Garth Brooks ist das erfolgreichste Live-Album in der Musikgeschichte der Vereinigten Staaten. Garth Brooks, der Country-Supersta... » mehr

Werbung