TV-News

Medienberichte: Angela Merkel plant Ansprache an die Nation

von   |  20 Kommentare

Diese soll am Mittwoch im Anschluss an die Hauptnachrichten im Ersten und im ZDF gesendet werden. Auch weitere Sender zeigen die Ansprache.

Ungewöhnliche Zeiten, ungewöhnliche Maßnahmen: Bundeskanzlerin Angela Merkel bereitet nach Informationen der Süddeutschen Zeitung für Mittwoch eine kurzfristig geplante Ansprache an die deutsche Bevölkerung vor. Die Botschaft der Regierungschefin soll am Mittwochnachmittag in Berlin aufgezeichnet und am Abend in voller Länge im Ersten und Zweiten ausgestrahlt werden. Die Ansprache werde im Anschluss an die jeweiligen Hauptnachrichten «Tagesschau» und «heute» laufen, heißt es.

Der Grund der Ansprache ist wichtig: In Deutschland soll es, anders als in anderen Teilen Europas, weiterhin keine verordneten Ausgangssperren geben. Das heißt: Die Menschen sollen weiterhin darüber entscheiden dürfen, wohin und mit wem sie sich bewegen. Aber: Jeder unnötige soziale Kontakt erhöht das Risiko, sich selbst anzustecken oder einen Virus weiterzugeben. Dabei ist das Unterbrechen von möglichen Infektionsketten dieser Tage so wichtig, um die stets ansteigende Zahl der Neuinfektionen zu verlangsamen. Nur so kann das deutsche Gesundheitssystem einer völligen Überlastung entkommen. Momentan ist die Lage in den Spitalen zwar noch gut, bei einer rasch steigenden Anzahl an Erkrankten, könnte sich das jedoch ändern.

Üblicherweise melden sich Bundeskanzlerin und -präsident immer zu Weihnachten und Neujahr mit großen Fernsehansprachen. Merkel-Vorgänger Gerhard Schröder (SPD) wendete sich zwei Mal in einer gesonderten Ansprache an seine Nation. 1999, als der Kosovo-Krieg begann und 2003. In der zweiten Ansprache erklärte er, warum sich Deutschland nicht am Irak-Krieg beteilige.

Update, 12.45 Uhr: Nachrichtensender WELT will die Ansprache ebenfalls zeigen: Ab 19.15 Uhr in voller Länge und zuvor schon in Ausschnitten.

Update, 14.35 Uhr: Sat.1 zeigt die Ansprache im Rahmen seiner Hauptnachrichten um 19.55 Uhr. Die Sendezeit wird daher verlängert. ProSieben zeigt Ausschnitte aus der Rede um 18.36 Uhr, also nach der ersten «Die Simpsons»-Folge.

Update, 15 Uhr: RTL will die Ansprache im Rahmen von «RTL Aktuell» zeigen. Die Sendung startet um 18.45 Uhr und wird bis 19.40 Uhr verlängert. Die für Mittwoch geplante «Alles was zählt»-Folge wird nicht gesendet. Anders als vergangene Woche, als die Soap schon einmal ausfiel, sendet RTL die Folge nun am Donnerstag. Vergangene Woche wanderte eine Episode exklusiv zu TV Now und lief bei RTL nur im Re-Run. Entsprechend ändert sich auch das RTL-Programm am Donnerstagvormittag. Anstelle der Episoden-Wiederholung um 9.30 Uhr läuft «Der Blaulicht Report».

Kurz-URL: qmde.de/116810
Finde ich...
super
schade
78 %
22 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelFernsehnutzung in Zeiten von Corona: Anders, aber nicht mehrnächster ArtikelDas flauschige Rätsel, das uns alle ablenkt: Wer sind die «The Masked Singer»-Promis?
Es gibt 20 Kommentare zum Artikel
Kingsdale
18.03.2020 12:31 Uhr 1
Boah und ich dachte, es könnte nichts Schlimmeres mehr kommen!
Sentinel2003
18.03.2020 13:27 Uhr 2
Das kann Sie sich echt sparen....
Neo
18.03.2020 13:44 Uhr 3
Das ist notwendig und zeigt den Ernst der Lage. Viele Deppen habens ja noch immer nicht begriffen und es ist zu befürchten, dass man die auch damit nicht erreichen wird, aber eine Ansprache an die Nation muss alleine schon fürs Protokoll sein.



Frage mich ja, wie das in den russischen und türkischen Medien kommuniziert wird. Bei uns hat man nämlich das Gefühl, dass gerade auch jene Bürger, die den Communities angehören, keine Kenntnis von den nötigen Maßnahmen nehmen.
Blue7
18.03.2020 18:27 Uhr 4
Wenigstens zeigt es RTL und ntv, dann kommt wenigstens die Ansprache auch bei jüngeren an, da ARD und ZDF diese ja nicht schauen
Wolfsgesicht
18.03.2020 18:53 Uhr 5
Du bist der Meinung es schauen mehr junge Leute Exclusiv/Alles was zählt als die Tagesschau? Steile These.
Blue7
18.03.2020 18:56 Uhr 6

Ja ziemlich sicher. Die zensierten Nachrichten gehen bei der Problemgeneration aktuell komplett vorbei. Ich würde sogar soweit gehen und sagen das Zuschauer < 30 Jahre keine Tagesschau schauen.

Würde sagen die schauen wenn überhaupt das ZDF noch. Da wirste wenigstens noch informiert über den täglichen Alltag und nicht nur gesonderte Themengebiete.
Kaffeesachse
18.03.2020 18:57 Uhr 7


Bei den grünen Kollegen kann man das ja seit ein paar Wochen wieder wunderbar nachlesen. Und ja, die These stimmt zumindest momentan nicht.
Blue7
18.03.2020 18:59 Uhr 8
Wenn man bei gestern schaut lief RTL gestern in Sachen Nachrichten bei den 14-49 jährigen besser ;-)
Kaffeesachse
18.03.2020 19:02 Uhr 9
Ich sehe die Tagesschau gestern bei 14-49 auf Platz 2 hinter den kuschligen Sängern.
Blue7
18.03.2020 19:07 Uhr 10
und jetzt?

Dennoch bleibt RTL Aktuell in der Zielgruppe Platz 2 des gestrigen Tages in der Zielgruppe

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Als Garth Brooks einen neuen Rekord mit Double Live aufstellte
"Double Live" von Garth Brooks ist das erfolgreichste Live-Album in der Musikgeschichte der Vereinigten Staaten. Garth Brooks, der Country-Supersta... » mehr

Werbung