TV-News

Festhalten am Plan B: Keine Showabsagen bei ProSieben

von

ProSieben versorgt uns weiter mit Unterhaltung: «Late Night Berlin» und «The Masked Singer» werden nicht abgesagt.

Vergangene Woche gab ProSieben bekannt, seine Unterhaltungsshows fortzuführen – bloß in veränderter Form: «Late Night Berlin» und «The Masked Singer» sollen auf Sendung bleiben, bloß ohne Studiopublikum. Ein Plan, der in anderen Teilen der Welt ebenfalls verfolgt wurde: Diverse US-Shows, darunter zahlreiche Late-Night-Formate, setzten zuletzt auch darauf, entweder ganz ohne Saalpublikum zu drehen oder aber nur ein stark reduziertes Publikum zuzulassen – ähnlich wie die RTL-Tanzshow «Let's Dance», die am Freitagabend nur Freunde und Familie des Teilnehmerfelds auf den Studiorängen begrüßte. Eine Ausnahme von diesem Showtrend stellte Sonntagabend der HBO-Erfolg «Last Week Tonight» dar, der provisorisch in einem anderen, kleinen Studio und mit reduzierter Crew aufgezeichnet wurde.



Mittlerweile häufen sich in den USA jedoch die Meldungen, dass Unterhaltungsshows vorübergehend komplett aufgegeben werden. «The Daily Show with Trevor Noah», «Lights Out with David Spade», «Full Frontal with Samantha Bee», «Jimmy Kimmel Live!», «Real Time with Bill Maher», «Last Week Tonight» sowie Spielshows wie die US-Versionen von «Der Preis ist heiß» und «Familienduell» brechen sämtliche Produktion ab. Dieser Wechsel vom Plan B "Weitermachen, nur ohne Publikum" zu "Kompletter Produktionsstopp" wird ProSieben-Shows allerdings in absehbarer Zeit nicht ereilen: Wie ein ProSieben-Sprecher Quotenmeter.de auf Anfrage versichert hat, werden die Shows des Senders weiterhin produziert – und zwar, wie schon kommuniziert, ohne Publikum.

Bei «Late Night Berlin» wird diesen Montagabend «The Masked Singer»-Dalmatiner Stefanie Heinzmann vorbeischauen und über ihre Erfahrung mit der quotenstarken Musik-und-Rätsel-Show berichten. Darüber hinaus will Klaas Heufer-Umlauf Fußballer Toni Kroos nerven – außerdem hat der Entertainer vor, zusammen mit Olli Schulz im Studio zu grillen. Das kündigte er jedenfalls via Social Media und bei einem Cameo im Podcast «Fest & Flauschig» an.




Kurz-URL: qmde.de/116727
Finde ich...
super
schade
96 %
4 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRechtspopulisten an der Macht: ZDFneo-Miniserie fragt 'Was wäre, wenn ..?'nächster ArtikelCoronakrise: Sky Sport News HD plant Specials
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Joe Diffie an Corona-Virus Infektion verstorben
Country-Sänger Joe Diffie ist im Alter von 61 Jahren verstorben. Am Sonntag, den 29. März 2020, verstarb das Grand Ole Opry Mitglied Joe Diffie im ... » mehr

Werbung