Die glorreichen 6

Die glorreichen 6: Monster? Ja! Horror? Nein! (Teil III)

von

Nicht jeder Film, der von Monstern handelt, ist zugleich ein Horrorfilm. Wir haben sechs sehenswerte Beispiele ausgesucht – wie «Die Monster Uni».

Filmfacts «Monster Uni»

  • Regie: Dan Scanlon
  • Produktion: Kori Rae
  • Drehbuch: Dan Gerson, Robert L. Baird, Dan Scanlon
  • Musik: Randy Newman
  • Kamera: Matt Aspbury, Jean-Claude Kalache
  • Schnitt: Greg Snyder
Mit Monstern eine metafiktional angehauchte Geschichte über eine neue Garde erzählen, die sich ihren Platz an der Seite der alten Meister erarbeitet? Ja, warum nicht? Pixars Animationskomödie «Die Monster Uni» erzählt davon, wie zwei Monster-Studenten sich abrackern, um sich Respekt und Anerkennung zu erarbeiten und als genauso fähig zu beweisen. Damit ergeht es den Protagonisten von «Die Monster Uni» ähnlich wie Regisseur Dan Scanlon und seinem Autoren-Team, die mit «Die Monster Uni» nicht bloß eine Filmwelt wieder aufleben lassen, die zuvor der alten Pixar-Garde gehörte:

Die animierte College-Komödie zählte auch zu den ersten Projekten der Pixar Animation Studios, bei denen die alteingesessenen Pixar-Köpfe weniger zu sagen hatten und stattdessen die Neulinge das Steuer übernahmen. «Die Monster Uni» ist zudem eine monströse Produktion, die eine kreative Kehrtwende für Pixar darstellte:

Nach einem kreativen Totalausfall («Cars 2») und einem ernüchternden Ergebnis eines ärgerlichen, turbulenten Produktionsprozesses («Merida – Legende der Highlands») folgte eine frische, temporeiche und spaßige Geschichte mit Herz – und eine, die beim wiederholten Gucken dazugewinnt.

Denn «Die Monster Uni» beginnt so, als sei es bloß eine bunte "Außenseiter gegen Elite-Studentenverbindung"-Komödie, wie es viele von ihnen gibt. Nur halt, dass dieses mal frohe, freche Monster in den Hauptrollen zu sehen sind. Aber nach und nach invertiert «Die Monster Uni» die Klischees, Stereotypen und narrativen Formeln solcher Filme, bis es zu einer liebevollen, passionierten Geschichte darüber wird, dass Lebenswege nicht immer gerade verlaufen.

Und allein schon, um sämtliche Details des Monster-Campus ausfindig machen zu können, lohnt sich das mehrmalige Anschauen dieses Trickvergnügens. Versüßt wird das Ganze zudem mit einem der besten Scores im Schaffen des Komponisten Randy Newman: Verspielte, energische College-Marching-Band-Melodien und ein paar verletzliche Klänge zum Schluss, wenn der Film seine Materie vertieft.

«Die Monster Uni» ist auf DVD, Blu-ray und 3D-Blu-ray erhältlich sowie unter anderem via Amazon, Maxdome, iTunes und Google Play abrufbar.

Kurz-URL: qmde.de/115206
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikelmedienfreunde: Sesede Terziyannächster ArtikelMedienberichte: Sky steht kurz vor Deal mit Disney+
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Der einzig wahre Ivan»

Anlässlich des Disney+-Starts von «Der einzig wahre Ivan» verlosen wir zwei Mal die Buchvorlage. » mehr


Surftipps


Werbung