Primetime-Check

Montag, 16. Dezember 2019

von

Wie schlug sich «The Big Bang Theory» bei ProSieben? Punktete VOX mit seinen Auswanderern?

Mit dem «Wer wird Millionär?»-Zockerspecial holte RTL 4,75 Millionen Zuschauer, wovon 1,44 Millionen zur Zielgruppe gehörten. Die Sendung fuhr fantastische 16,0 Prozent Marktanteil ein, danach unterhielt «Extra» 14,4 Prozent der jungen Leuten. Insgesamt wollten 2,62 Millionen Zuschauer das Format sehen. Sat.1 schlug sich mit «Der Teufel trägt Prada» ganz gut: 1,43 Millionen Zuschauer waren dabei, der Marktanteil belief sich auf überdurchschnittliche 9,5 Prozent. Auch «akte.» setzte sich mit 6,2 Prozent halbwegs durch. 0,69 Millionen Menschen schalteten ab 22.30 Uhr ein.

Zwei alte «The Big Bang Theory»-Abenteuer erreichten 1,38 und 1,28 Millionen Zuschauer, wovon 1,00 und 0,96 Millionen zwischen 14 und 49 Jahre alt waren. Die Marktanteile lagen bei guten 11,3 und 10,1 Prozent. Zwei Folgen von «Die Simpsons» brachten der ProSieben 0,91 und 0,89 Millionen, die Marktanteile beliefen sich auf 8,2 und 8,5 Prozent. «Promis auf Hartz IV» sorgten bei RTLZWEI für 1,05 Millionen Zuschauer, in der Zielgruppe fuhr der Grünwalder Sender tolle 6,4 Prozent Marktanteil ein. Die Wiederholung von «Pleite unter Palmen» schlug sich im Anschluss mit 0,57 Millionen Zuschauern und 5,7 Prozent Marktanteil ordentlich.

Das Weihnachts-Special von «Wir sind klein und ihr seid alt» sorgte bei VOX für 1,16 Millionen Zuschauer, bei den Werberelevanten fuhr man 6,7 Prozent Marktanteil ein. Ab 22.40 Uhr folgte «Goodbye Deutschland! Die Auswanderer», das auf 0,69 Millionen Zuschauer kam. Bei den Umworbenen verbuchte die Sendung 6,9 Prozent. Gute Quoten auch bei Kabel Eins: Die Spielfilme «Passwort: Swordfish» und «Extreme Rage» generierten 7,5 und 4,9 Prozent Marktanteil, beim Gesamtpublikum wurden 1,29 und 0,66 Millionen Zuschauer ermittelt.

«Familie Bundschuh – Wir machen Abitur» brachte dem ZDF 4,98 Millionen Zuschauer, der Marktanteil lag bei 16,1 Prozent. Mit 0,75 Millionen 14 bis 49-Jährigen wurden 8,2 Prozent Marktanteil ermittelt. Das «heute-journal» kam im Anschluss auf 3,60 Millionen Zuschauer und 12,9 Prozent, ehe «Schneemann» auf 2,22 Millionen und 12,7 Prozent Marktanteil kam. Bei den jungen Leuten sackte die Quote von sieben auf 5,4 Prozent Marktanteil ein.

Im Ersten beschäftigte man sich mit «Der unsichtbare Fluss», den 2,68 Millionen Menschen sehen wollten. Mit «Hart aber fair» sank das Interesse auf 2,23 Millionen, die Marktanteile sanken von 8,6 auf 7,6 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen schrumpfte die Quote von 5,3 auf vier Prozent. Die «Tagesthemen» holten sieben Prozent, insgesamt waren 2,03 Millionen Zuschauer dabei. Der Marktanteil lag mit 8,9 Prozent weiter in der unerfolgreichen Zone.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/114448
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Wer wird Millionär?» mit ZDF-Film fast gleichaufnächster Artikel«Shopping Queen»: Beste Quote seit drei Monaten
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Hannah Montana Prequel
Billy Ray Cyrus spricht über eine mögliches Hannah Montana Prequel. Die Fernsehserie "Hannah Montana" gehört zu den erfolgreichsten Disney-Fernsehs... » mehr

Werbung