Quotencheck

«Der Hundeprofi»

von

Mehr als zehn Jahre ist «Der Hundeprofi» schon auf Zuschauerfang bei VOX und noch immer ist die Luft nicht raus.

Seit 2008 ist «Der Hundeprofi» alias Martin Rütter schon bei VOX auf Sendung und noch immer ist die Doku-Soap, in der Hunde erzogen werden, ein Erfolgsgarant für den Kölner Privatsender. Bei starken 10,4 Prozent Marktanteil lag der durchschnittliche Zielgruppen-Marktanteil der Herbst-Staffel von 2018, ähnlich gut lief es auch in diesem Jahr.

Das zeigen allein schon die Auftakt-Zahlen vom 5. Oktober: Hervorragende 11,2 Prozent standen da nämlich am Samstagvorabend gegen 19.10 Uhr zu Buche. 0,74 Millionen umworbene 14- bis 49-Jährige schauten zu, besser sollte es in den Wochen danach nur noch einmal laufen. Auch beim Gesamtpublikum kam die neue Runde gut aus den Startlöchern: 1,79 Millionen Zuseher ab drei Jahren führten zu 7,4 Prozent Marktanteil. Zur Einordnung: VOX verzeichnete in dieser Saison bisher 5,1 Prozent bei Allen und 7,5 Prozent bei den Jüngeren – «Der Hundeprofi» lag also meilenweit über dem Soll.

Das blieb auch so, denn eine Woche später wurden sogar noch leicht bessere 11,4 Prozent bei den Werberelevanten ausgewiesen. Die dazugehörige Zuschauerzahl ging allerdings leicht zurück auf 0,68 Millionen. Insgesamt blieben ganz kleine Verluste ebenfalls nicht aus, auf 1,65 Millionen sowie 7,2 Prozent beliefen sich die Ergebnisse. 1,75 Millionen Zuschauer und damit wieder ein wenig mehr waren bei der nächsten Ausgabe am Start, bei den Jungen ging es auf 10,1 Prozent runter – was immer noch ein toller Erfolg für VOX und somit verschmerzbar ist.

Die darauffolgenden drei Ausgaben rutschten unter die Zehn-Prozent-Marke: Mit 8,2, 8,7 sowie 9,2 Prozent lag «Der Hundeprofi» dennoch über dem Senderschnitt. Der Blick auf die Gesamt-Zuschauerzahlen zeigte zudem einen klaren Trend nach oben: Von 1,57 Millionen ging es über 1,81 Millionen auf eine Sehbeteiligung in Höhe von 1,92 Millionen hoch. Genauso entwickelten sich auch die Quoten beim Gesamtpublikum: 6,5, 6,8 sowie 7,4 Prozent wurden erreicht.

Der Höhepunkt dieses Aufwärtstrends war dann am 16. November gekommen: 2,30 Millionen Zuschauer ab drei Jahren wollten eine neue Folge vom «Hundeprofi» sehen und damit so viele wie nie – übrigens trotz starker Bundesliga-Konkurrenz. Interessantes Detail am Rande: Die vorläufige Zuschauerzahl hatte bei 2,22 Millionen gelegen, im Nachhinein wurde die Reichweite also nach oben hin korrigiert. Bisher lag der Allzeit-Rekord bei 2,17 Millionen Zusehern. Stolze 9,3 Prozent zog das am Gesamtmarkt nach sich. Bei den 14- bis 49-Jährigen blieben neue Bestwerte knapp aus: 0,88 Millionen Zuschauer entsprachen 13,6 Prozent Marktanteil, hier lief es im November 2018 mit 13,9 Prozent noch ein wenig besser.

Zum Staffelfinale am 23. November musste «Der Hundeprofi» wieder kleinere Brötchen backen, obgleich man bei 9,2 Prozent Marktanteil und insgesamt 1,71 Millionen Zuschauern natürlich auf sehr hohem Niveau jammert. Im Mittel unterhielten die acht Ausgaben 1,81 Millionen Zuschauer, das führte zu 7,3 Prozent Marktanteil beim älteren Gesamtpublikum. In der wichtigen Zielgruppe kamen bei durchschnittlich 0,67 Millionen Zusehern 10,2 Prozent Marktanteil zustande. Damit lag man nur leicht unter den Vorjahres-Werten, als 10,4 Prozent bei den Werberelevanten zu Buche standen.

Kurz-URL: qmde.de/113939
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVor diesen Aufgaben steht der neue Sky-Chef Devesh Rajnächster ArtikelAnnette Frier macht für’s ZDF Factual-Sendung «Der Demenz-Chor»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Dierks Bentleys Hot Country Knights unterschreiben Plattenvertrag
Hot Country Knights unterschreiben Plattenvertrag bei Universal Music Nashville. Anfang des neuen Jahres gibt es für Country-Fans der New Country G... » mehr

Werbung