3 Quotengeheimnisse

Talk-Show-Experiment fürs Erste geglückt

von

Auf welche Quoten lohnt es sich dieses Mal zurückzublicken? Neben dem Talk-Show-Erfolg im Ersten stach vor allem ProSieben Maxx mit grandiosen Zahlen für die NFL heraus. Außerdem springt «CSI» bei Nitro in immer größere Höhen.

«NDR Talk Show» feiert erfolgreiche ARD-Premiere


In diesem Herbst versucht Das Erste am späten Dienstagabend mit Talks auf großen Anklang bei den Zuschauern zu treffen, die sonst am freitags bei den dritten Programmen laufen. Am vergangenen Dienstag feierte das neue Konzept mit der «NDR Talk Show» Premiere. Die Runde mit Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burkhardt war zum Auftakt ein sichtlicher Erfolg. Ab 22.45 Uhr schalteten 1,41 Millionen Zuschauer ein. Damit sicherte sich Das Erste zu später Stunde ordentliche 11,6 Prozent Marktanteil. In den vergangenen drei Monaten fiel die Sehbeteiligung auf diesem Slot nicht höher als 9,6 Prozent aus. Zuletzt waren für «Vor der Morgenröte» sogar nur noch maue 4,5 Prozent drin. Das Talkshow-Experiment ist also fürs Erste geglückt. Nur bei den 14- bis 49-Jährigen ist mit 4,3 Prozent und 0,16 Millionen Zuschauern noch etwas Luft nach oben. Am 1. Oktober wird der neue rbb-Talk «Hier spricht Berlin» an den Start gehen.

«ProSieben Maxx» dank NFL vor RTL II


Am Sonntag feierte ProSieben Maxx ein weiteres Mal phänomenale Quoten durch «ran Football». Mit dem Spiel der Baltimore Ravens bei den Kansas City Chiefs erzielte der Spartensender bereits am Vorabend bis zu fünf Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. 570.000 Zuschauer ließen sich vom NFL-Hype anstecken und verfolgten die ProSieben-Maxx-Übertragung. Mit den Seahawks am späten Abend, die bei den deutschen Football-Fans heiß begehrt sind, sprang die Sehbeteiligung nach 23 Uhr sogar auf grandiose 5,7 Prozent. Um Mitternacht lag der Marktanteil in der werberelevanten Gruppe bei überragenden 6,6 Prozent. Durch diesen bärenstarken NFL-Abend beendete ProSieben Maxx den Sonntag mit 3,6 Prozent Tagesmarktanteil sogar knapp über RTL II. Der Kölner Sender kam im Gegenzug nur auf 3,5 Prozent. In so einem knappen Rennen war es für ProSieben Maxx sicher erfreulich, dass schon die Rugby WM am frühen Nachmittag mit 1,5 Prozent Zielgruppen-Marktanteil zog.

«CSI» lässt Nitro jubeln


Nicht nur ProSieben Maxx setzte am Sonntagabend ein Ausrufezeichen aus der Sparte. Denn auch Nitro erwischte mit den verschiedenen «CSI»-Ablegern einen bärenstarken Abend. Nach sehr guten 2,3 und 2,2 Prozent Marktanteil für «CSI: Miami» und «CSI: New York», sorgte vor allem «CSI: Vegas» für einen Hit. Die zweite Folge des Abends ergatterte grandiose 5,2 Prozent Sehbeteiligung bei den 14- bis 49-Jährigen. Mit 910.000 Zuschauern lag die Zuschauerzahl fast im siebenstelligen Bereich. Wenn der Trend für die beliebte US-Serie so weitergeht, könnte diese Marke bald auch noch geknackt werden..So erfreute sich die Crime-Serie auch beim Gesamtpublikum an fünf Prozent Sehbeteiligung. Alles in allem bescherte der starke «CSI»-Abend Nitro einen überdurchschnittlichen Tagesmarktanteil von 2,5 Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/112482
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelHBO Max sichert sich die Dienste von Ellen DeGeneres nächster ArtikelDie Trailerschau und der Bulle
Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

James Barker Band live in München
Energiegeladener Start der James Barker Band in die Deutschland-Tournee. Die Performance der fünf Musiker aus Kanada begeisterte das Publikum des r... » mehr

Werbung