Quotennews

«Promi Big Brother» verbessert sich, aber leidet unter Live-Fußball

von

Über vier Prozent büßte die Reality-Show seit dem Auftakt am Freitag bei jungen Zuschauern ein. Zumindest etwas besser wurde die Show wieder am Montag.

Der Start der neuen «Promi Big Brother»-Staffel des Jahres 2019 verlief sehr erfolgreich. Am Freitag holte die Auftaktshow die besten Werte eines «Promi BB»-Staffelstarts seit 2014 bei jungen Zuschauern. Seitdem gab die Quote in drei Folgen allerdings kontinuierlich ab. Die vierte Folge der neuen Staffel erreichte am späten Montagabend ab 22.15 Uhr 1,70 Millionen Zuschauer ab drei Jahren. Insgesamt brachte Sat.1 diese Reichweite 9,7 Prozent Marktanteil ein.

Bei den gefragten jungen Zuschauern zählte der Unterföhringer Sender 0,77 Millionen Personen. Das hatte 14,5 Prozent der Werberelevanten zur Folge und war der beste Wert am Montag nach Live-Fußball im Ersten. Damit ging es für die Geschichten aus dem Camp wieder aufwärts. Der Start hatte noch für sehr erfreuliche 18,2 Prozent gesorgt, am Samstag sank die Sehbeteiligung bei jungen Menschen dann schon auf 15,9 Prozent und am Sonntag auf (noch immer sehr gute) 14,0 Prozent. Auch am RTL-Dschungelcamp lässt sich aber jährlich ablesen, dass es Reality-Shows traditionell sonntags am schwersten haben. Womöglich wäre ohne die Konkurrenz des DFB-Pokals eine noch deutlichere Steigerung möglich gewesen.

Ab 20.15 Uhr hatte Sat.1 davor übrigens «Entdecke die Mandy in dir»  gezeigt. Die TV-Komödie aus dem Jahr 2018 interessierte in ihrem zweiten Einsatz 1,16 Millionen Zuschauer, darunter 0,48 Millionen 14- bis 49-Jährige. So generierte der Spielfilm nur 4,0 Prozent bei allen und schwache 5,7 Prozent bei jungen Zuschauern. Am 10. April 2018 holte die Erstausstrahlung damals 8,0 Prozent bei Werberelevanten.

Am späten Abend hatte dann «akte 20.19 spezial» seinen Montagseinstand. Bislang lief das Reportagemagazin immer mittwochs. Nach dem Ende von «Promi Big Brother»  wird das Format regulär auf 22.15 Uhr am Montag rutschen. Vergangene Nacht startete die Sendung noch um Mitternacht, allerdings sehr erfolgreich. Auch dank «Promi Big Brother» kam das Format auf 11,3 Prozent in der Zielgruppe. Thema war unter anderem Realityshow-Teilnehmer Zlatko.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/111404
Finde ich...
super
schade
93 %
7 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelÜber sechs Millionen sehen Pokal-Sieg der Bayernnächster ArtikelProSieben: «Mom» stürzt ab, «The Orville» hält hohes Niveau
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung