US-Fernsehen

«Unrelated»: Freeform gibt das Projekt auf

von

Das Skript soll zwar überarbeitet werden, aber offiziell gibt man das junge Format auf.

Die kenianische Multi-Cam-Comedy-Serie «Unrelated» von Kenia Barries wird beim amerikanischen Kabelsender Freeform nicht mehr weiterentwickelt. Nachdem der Disney-Sender im Mai 2018 einen Serienauftrag für die Show erteilt hatte, beschloss er nun, das Projekt nicht fortzuführen. Das Script soll neu entwickelt werden.

Im Mittelpunkt der zukünftigen Serie standen Becca und ihre neu entdeckte Halbwester Jesi, die durch einen Online-Genetiktest in das Leben des anderen geworfen werden und herausfinden müssen, wie man von Fremden zu Schwestern wird. Jordin Sparks, Matt Shivels, Brooks Brantly, Giga Zumbado, Kris. D. Lofton, Jessica Van und Davi Santos gehörten zum Schauspieler-Ensemble.

Die Serie, die früher als «Besties» bekannt war, durchlief sowohl eine Namensänderung als auch eine Änderung hinter den Kulissen. Barris, der trotz der Unterzeichnung eines sehr lukrativen Gesamtvertrages mit Netflix Executive Producer der Serie blieb, hat immer noch viele Verbindungen zu Disney. Unter anderem laufen dort seine Serien «black-ish», «Mixed-ish» und «Grown-ish».

Kurz-URL: qmde.de/110457
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWas Sat.1 auf den Screenforce Days nicht verraten hatnächster Artikel«Wyvonna Earp»-Fans können ruhig atmen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung