TV-News

Reality-Show: ProSieben baut nach miesen Quoten bei «Get the F*ck Out Of My House» um

von

In dieser Woche holte die auf rund 63 Quadratmetern gefilmte Show aus dem Hause UFA Show & Factual nur noch sechs Prozent Marktanteil.

Unser Urteil zum Format

Gut gemeint ist eben nicht immer gut gemacht. Und so verstärkt sich der Eindruck, dass investiertes Geld und Mühe in einem besser strukturierten Grundformat besser aufgehoben werden zumal die Macher weiterhin am unnötig komplizierten Herauswahl-Verfahren festgehalten haben.
Weiterlesen in unserer TV-Kritik.
ProSieben reagiert auf die schlechten Marktanteile der zweiten Staffel von «Get the F*ck Out Of My House» . Die aus dem Hause UFA Show & Factual kommende Reality-Show, in der 101 Kandidaten einen Monat lang einem Einfamilienhaus wohnen, war in Woche zwei auf gerade einmal noch sechs Prozent bei den klassisch Umworbenen gefallen. Sie landete somit weit unter dem Senderschnitt und auf einem eigenen Tiefstwert.

Der Sender reagiert nun nicht mit einer direkten Absetzung, aber mit einem raschen Umbau des Programms. Demnach wird die letzte Episode schon am Dienstag, 30. April laufen. Die zweite Staffel besteht somit nur auf vier Episoden. Die kommenden zwei Ausgaben werden dafür verlängert. Eigentlich sollten sie jeweils bis 22.35 Uhr dauern, danach waren Re-Runs von «Mission Wahnsinn» geplant. Weil das Ingmar-Stadelmann-Format aber ebenfalls schlecht lief (4,7 und 5,1% bei den Umworbenen) fliegt diese Show komplett aus dem Programm.

Stattdessen sind die Bewohner des 63 Quadratmeter großen Hauses nun bis etwa 23.30 Uhr im ProSieben-Line-Up zu beobachten. Die Ausgabe am ersten Mai-Dienstag entfällt dafür, eigentlich hatte ProSieben das Format hier noch eingeplant. Hinter den kommenden Dienstagen steht somit noch ein Fragezeichen. Klar ist nur: Ab Ende Mai spielen dienstags Joko und Klaas gegen ihren Sender ProSieben. Die beiden Entertainer freuen sich sicherlich, wenn ProSieben den Abend bis dahin quotentechnisch wieder ein klein wenig auf Vordermann bringt.

Und was wird aus «Get the F*ck Out Of My House»? Auch wenn noch nichts offiziell ist, würde die Bestellung weiterer Episoden nun enorm überraschen.

Kurz-URL: qmde.de/108758
Finde ich...
super
schade
42 %
58 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSolider Start von «The Amazing Race» in Zielgruppenächster ArtikelArabische Netflix-Serie startet im Herbst
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Verlosung: «Green Book»

Zum Heimkinostart des Oscar-Abräumers «Green Book – Eine besondere Freundschaft» verlosen wir tolle Preise. » mehr


Werbung

Surftipps

Fabian Harloff: Landliebe und Country Music statt Stress in der Großstadt
Fabian Harloff spricht mit CountryMusicNews.de über sein erstes Country-Album. Keine Lust mehr auf den Stress in der Großstadt? Schauspieler Fabian... » mehr

Werbung