Einspielergebnisse

«Drachenzähmen leicht gemacht» schwingt sich zu neuen Höhen

von

Der Neustart «Drachenzähmen leicht gemacht 3» eröffnet an den deutschen Kinokassen deutlich über seinen Vorgängern, während «The LEGO Movie 2» enttäuscht.

Das «Drachenzähmen leicht gemacht»-Franchise verabschiedet sich auf einem Hoch: «Drachenzähmen leicht gemacht 3» startete (inklusive Vorpremieren) mit rund 730.000 Besucherinnen und Besuchern, womit der Abschluss der Reihe in Deutschland deutlich stärker aus dem Startblock kam als die Vorgängerfilme, die jeweils mit 254.521 respektive 536.814 Animationsfilmfans eröffneten. Auch Platz zwei der deutschen Kinocharts ging am Wochenende an einen Animationsfilm, nämlich an Disneys «Chaos im Netz», der laut 'Insidekino' etwa 160.000 Menschen in die Kinos lockte. Auf Rang drei landete unterdessen «Der Junge muss an die frische Luft»: Die Hape-Kerkeling-Dramödie von Caroline Link sprach am Wochenende rund 150.000 Menschen an.

Bloß auf dem vierten Platz startete derweil «The LEGO Movie 2»: Die selbstironische Trickkomödie erreichte am Wochenende lediglich rund 135.000 Kinofreunde, womit dem Film der schwächste Start innerhalb der «The LEGO Movie»-Marke gelang – selbst «The LEGO Ninjago Movie» kam mit 157.515 Zuschauerinnen und Zuschauern besser an. «Green Book» schlussendlich verbessert sich gegenüber der Vorwoche und schließt die Top Five mit zirka 120.000 Interessenten ab.

In den USA startete «The LEGO Movie 2» dagegen auf der Nummer eins – jedoch liegt das Startwochenende mit 34,4 Millionen Dollar weit unter «The LEGO Movie» (69,1 Millionen Dollar) und «The LEGO Batman Movie» (53 Millionen Dollar). «Was Männer wollen» legte derweil mit 19,00 Millionen Dollar los, gefolgt von «Hard Powder» mit 10,8 Millionen Dollar. Auf der Vier landete das «Ziemlich beste Freunde»-Remake «Mein Bester & Ich», das 7,22 Millionen Dollar generierte. Die Top Five schließen in den USA letztlich mit «Glass» ab. M. Night Shyamalans Superhelden-Psychothrillerdrama brachte es am Wochenende auf 6,42 Millionen Dollar.

Kurz-URL: qmde.de/107141
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Rosamunde Pilcher»: Beste Zuschauerzahl seit über zwei Jahrennächster ArtikelRekorde: ProSieben Maxx feiert #ranNFL, Sport1 die Champions Hockey League
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Blake Shelton auf sixx
sixx zeigt die US-Version von The Voice mit Blake Shelton als Coach. Die ProSiebenSat.1-Gruppe feiert seit einigen Jahren große Erfolge mit "The Vo... » mehr

Werbung