US-Quoten

«Modern Family» meldet sich mit Staffel-Tief zurück

von

ABC musste mit weniger als fünf Millionen Zuschauer bei «Modern Family» auskommen, erstmals in dieser Saison. In der Zielgruppe musste sich die Familiensitcom NBC, CBS und FOX geschlagen geben.

US-Quotenübersicht

  • NBC: 7,03 Mio. (5%)
  • CBS: 6,07 Mio. (5%)
  • FOX: 4,36 Mio. (6%)
  • ABC: 4,08 Mio. (5%)
  • The CW: 1,02 Mio. (2%)
Durchschnittswerte der Primetime: Zuschauer ab 2 (MA 18-49)
In den letzten beiden Wochen pausierte die ABC-Comedy «Modern Family», diesen Mittwoch kehrte sie mit einer neuen Folge der zehnten Staffel zurück – und musste prompt einen Negativrekord hinnehmen: Mehr als 4,82 Millionen Zuschauer ab zwei Jahren waren um 21 Uhr nicht dabei gewesen, bislang kam jede Episode der zehnten Runde auf über fünf Millionen Zuschauer. Der Zielgruppen-Marktanteil blieb stabil bei guten sechs Prozent, was allerdings nicht zum Tagessieg reichte.

Das Weihnachts-Special «Christmas in Rockefeller Center» erreichte bei NBC ab 20 Uhr nämlich ebenfalls sechs Prozent der Umworbenen. Mit 8,38 Millionen Zuschauern lief es dafür beim Gesamtpublikum am besten. Den ersten Platz bei den werberelevanten 18- bis 49-Jährigen teilten sich indes «Survivor» von CBS und «Empire» von FOX mit je sieben Prozent Marktanteil. Bei ABC ging es nach 21.30 Uhr für «Single Parents» und «A Million Little Things» runter auf vier sowie drei Prozent Marktanteil, die Sehbeteiligungen gingen auf 3,40 Millionen bzw. 3,47 Millionen zurück.

Bei The CW ging es wieder ein wenig bergauf für den Freshman «All American»: Rund 0,10 Millionen Zuseher wurden gegenüber der letzten Erstausstrahlung dazugewonnen, trotzdem wird die Reichweite von 0,77 Millionen kaum zufriedenstellen können. Zumal es bei den Umworbenen bei mauen ein Prozent Marktanteil blieb. «Riverdale» hatte davor 1,28 Millionen Zuschauer und zwei Prozent Marktanteil vorzuweisen.

Kurz-URL: qmde.de/105561
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Anna und die Apokalypse»: Zombiehafte, beschwingte Weihnachten in der High Schoolnächster ArtikelSeth Rogen macht den Krieg Sega vs. Nintendo zur Serie
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Ann Doka und Meg Pfeiffer veröffentlichen Duett
Ann Doka und Meg Pfeiffer haben sich für das Duett "Fancy Boots" zusammengetan. Zwei Powerfrauen und ein gemeinsamer Songwriting-Nachmittag reichen... » mehr

Werbung