Quotennews

Private: Live-Fußball drückt Werte von Spielfilmen massiv

von

Vier der sechs großen Privatsender versuchten sich gegen die WM im Zweiten an Spielfilmen, RTL sogar an einer Erstausstrahlung. Alle Filme mussten quotentechnisch Abstriche machen.

Spielfilme haben in der Sonntags-Primetime Tradition. Neben dem «Tatort»  zeigen vor allem RTL und ProSieben zum Wochenabschluss Filmware, die möglichst viele junge Zuschauer anlocken soll. Dass die Sender während der WM-Zeit kleinere Brötchen backen müssten, war von vornherein klar, weshalb die meisten Sender am ersten WM-Sonntag nur Wiederholungen zeigten. Einzig RTL setzte mit «Die 5. Welle»  eine Erstausstrahlung an.

Der Sci-Fi-Film aus dem Jahr 2016, der bei der Kritik und bei Kinozuschauern nicht sonderlich gut ankam, erreichte bei seiner Free-TV-Premiere in Konkurrenz zu Live-Fußball 2,19 Millionen Menschen ab drei Jahren, was in 6,9 Prozent des Gesamtpublikums resultierte. Das begehrte Publikum zwischen 14 und 49 Jahren schaltete mit 1,05 Millionen Zuschauern ein, die zu schwachen, aber noch nicht katastrophalen 9,4 Prozent in der klassischen Zielgruppe führten.

ProSieben zeigte zur besten Sendezeit mit «Hangover 3»  dagegen eine Wiederholung, die 1,03 Millionen Interessenten anlockte. Insgesamt brachte es die Komödie auf 3,4 Prozent, bei den Werberelevanten kamen 7,3 Prozent zu Stande, weil 0,83 Millionen umworbene Zuschauer mit von der Partie waren. Ab 22.20 Uhr, als «Hangover»  sich schon nicht mehr gegen WM-Fußball behaupten musste, blieben noch 0,85 Millionen Personen dran, was insgesamt 5,2 Prozent bedeutete. 0,66 Millionen 14- bis 49-Jährige bescherten ProSieben außerdem gute 11,1 Prozent.

Sat.1 setzte auf «The Core - Der innere Kern» , ging damit aber baden, weil nur 1,09 Millionen Zuschauer insgesamt und 0,48 Millionen junge Personen sich für die Sci-Fi-Action entschieden. In Quoten hieß dies 3,6 Prozent bei allen und 4,5 Prozent bei den jüngeren Fernsehenden. RTL II sendete in Konkurrenz zum Sport «Wie durch ein Wunder» . Das Mysterydrama interessierte insgesamt 0,56 Millionen Personen und 1,7 Prozent aller zu dieser Zeit Fernsehenden. Aus der Zielgruppe schalteten 0,32 Millionen Menschen ein, was gerade einmal 2,8 Prozent entsprach.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/101713
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Sonntag, 17. Juni 2018nächster ArtikelSonya Kraus kehrt ins Privatfernsehen zurück
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Dirk g. Schlarmann
RT @SkySportDE: Erstes Interview über "seine" WM mit Leroy Sané bei @SkySportNewsHD. #SkySport #inSané #ManCity https://t.co/O0N2JHap7M
Sky Sport News HD
BVB-Knaller? Favre und Zorc offenbar heiß auf Witsel: https://t.co/OhJIIja1J7 https://t.co/M1WJR93JJg
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Black Panther»

Zum Heimkinostart von Marvels gefeiertem «Black Panther» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Willie Nelson zollt Frank Sinatra Tribut
Willie Nelson veröffentlicht Songs von Frank Sinatray Wie viele Alben Willie Nelson in seinem Leben veröffentlicht hat, lässt sich vermutlich kaum ... » mehr

Werbung