Quotennews

Positiver Quotentrend für US-Serien

von
Die Quoten von «Grey’s Anatomy», «Private Practice»  und «Rizzoli & Isles»  erholten sich in dieser Woche deutlich. Vor allem ProSieben dürfte somit durchatmen.

Erholung bei den US-Serien: Ohne starke Fußball-Konkurrenz fielen die Ergebnisse der Serien-Abende von VOX und ProSieben deutlich freundlicher aus. Besonders stark aufatmen können Fans der Krankenhaussendung «Grey’s Anatomy», die in den vergangenen beiden Wochen jeweils die schwächsten Zielgruppen-Marktanteile seit Jahren eingefahren hat. Nach 11,7 und 10,9 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen machte die US-Serie nun einen klaren Sprung nach oben und kam im Schnitt auf 13,4 Prozent. 1,63 Millionen Werberelevante schalteten ab 20.15 Uhr ein, insgesamt wurden 1,90 Millionen Zuschauer ermittelt.

Auch der Ableger «Private Practice», zuletzt stets einstellig unterwegs, lief besser. Mit 10,6 Prozent in der Zielgruppe näherte man sich dem Senderschnitt zumindest wieder deutlich an. 1,47 Millionen Menschen ab drei Jahren interessierten sich für die Geschichten ab 21.15 Uhr – rund 220.000 mehr als in der Woche zuvor. Die Sitcom «How I Met Your Mother»  war dann ab 22.15 Uhr eine ohnehin sichere Bank. Die Quoten bei den Umworbenen stiegen während der beiden Folgen zunächst auf 11,8 und dann sogar auf 14,2 Prozent.

Bei VOX holte die sechste Folge der ersten «Rizzoli & Isles»-Staffel die zweitbeste Quote bei den Jungen. Nur die Premiere lief mit 10,6 Prozent besser. In dieser Woche kam der Krimi bei VOX im Schnitt auf 8,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Beim Publikum ab drei Jahren wurden 2,32 Millionen Zuschauer gemessen, ebenfalls der zweitbeste Wert. «The Closer»  konnte direkt im Anschluss nicht ganz mithalten. Der Marktanteil bei den Umworbenen ging auf 8,2 Prozent zurück, lag somit aber immer noch oberhalb des Schnitts.

2,16 Millionen Menschen sahen insgesamt zu. Eine Wiederholung von «Crossing Jordan»  steigerte sich ab 22.10 Uhr dann wieder auf 8,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Mit ihren Tagesmarktanteilen sind beide Sender derweil wohl sehr zufrieden. VOX überzeugte mit durchschnittlich 8,2 Prozent bei den Jungen, ProSieben kam in dieser Gruppe sogar auf 11,8 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/56215
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Krankenhaus Lichtenberg»: Magenschleim beim Abendbrotnächster Artikel«Berlin – Tag & Nacht» spielt in erster Liga

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung