Quotennews

«Gottschalk live» legt starken Start hin

von
Mit der Premieren-Quote darf Das Erste sehr zufrieden sein – angesichts der riesigen Promotion im Vorfeld war diese aber auch zu erwarten.

Die Premiere von Thomas Gottschalk im Ersten: Von Kritikern nicht gerade gelobt. Immerhin kann man über die Quote nicht meckern, ganz im Gegenteil. Die Live-Sendung aus dem Herzen Berlins wurde am Montagabend ab 19.20 Uhr von durchschnittlich 4,34 Millionen Menschen ab drei Jahren verfolgt. Kein reguläres Vorabendprogramm der ARD hatte in der jüngeren Vergangenheit ein so großes Publikum. Entsprechend gut war auch die Gesamtquote: Sie lag bei überdurchschnittlichen 14,6 Prozent.

Bei den 14- bis 49-Jährigen erreichte die Produktion von Grundy Light Entertainment 6,7 Prozent Marktanteil. 0,69 Millionen Menschen dieses Alters verfolgten die knapp halbstündige Show. Die hohen Zuschauerzahlen sind allerdings auch mit enorm großen Werbung im Vorfeld zu erklären – beispielsweise die ARD-Popwellen berichteten den ganzen Montag über intensiv über den Start, in vielen Print- und Online-Medien war Gottschalk Topthema am Montag.

Entsprechend ist nicht zu erwarten, dass «Gottschalk live» am Dienstag die Auftaktquote wiederholen kann. Etwas Luft nach unten besteht zwar, allerdings auch nicht allzu viel. Es bleibt also spannend – und die Frage, wie weit es nach unten gehen wird binnen der ersten Tage, ist durchaus gestattet. Die Rotation des Vorabends hat dem Krimi «Großstadtrevier»  übrigens nicht geschadet. Die jetzt immer um 18.30 Uhr laufende Serie holte am Montag 11,3 Prozent Marktanteil – insgesamt schalteten 2,91 Millionen Menschen ein.

Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 5,8 Prozent Marktanteil ermittelt – eigentlich nur mäßige Werte, angesichts der grundsätzlich kritischen Quoten im ARD-Vorabend kann man mit diesen Ergebnis wohl zufrieden sein. Die Soap «Verbotene Liebe»  läuft ab sofort immer schon ab 17.50 Uhr – und somit zum Teil gegen das beliebte «Unter Uns»  (RTL). 1,62 Millionen Zuschauer sorgten am Montag für 8,1 Prozent Marktanteil bei allen, bei den Jungen lief es mit 5,5 Prozent mäßig.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/54544
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelMarken-Check und Plasberg räumen wieder abnächster Artikel«Anna» bleibt im Keller

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Dirk g. Schlarmann
RT @WAZ_Redaktion: Geht morgen Gold nach #Gladbeck? Für den Zweier-Bob um Stephanie Schneider und die Gladbecker Anschieberin Annika Drazek?
Sky Ticket
Würdest Du Andrew vertrauen? #AmericanCrimeStory: Der Mord an Gianni Versace. Die neuesten Serien. Jetzt streamen:? https://t.co/NNhdkg8Vil
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Es»

Zum Heimkinostart des neuen Horror-Meisterwerks «Es» aus dem Jahr 2017 verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Daryle Singletary verstorben
Der Country-Sänger Daryle Singletary ist tot. Mit Daryle Singletary hat einer der beliebtesten Sänger die Country-Bühne verlassen. Der "I Let Her L... » mehr

Werbung