Schwerpunkt

Rettung vor dem Schredder

von
Mit einer ungewöhnlichen Fanaktion will «California Clan»-Fan Thorsten Lehmann verhindern, dass alle Folgen seiner Lieblingsserie in deutscher Bearbeitung vernichtet werden.

Erinnern Sie sich noch an «Santa Barbara»? Nicht? Das ist nicht allzu schlimm. In Deutschland ist die Serie ohnehin unter diesem Titel nicht bekannt – RTL zeigte die amerikanische Soap bis zum Jahr 1997 unter dem Namen «California Clan». In den USA wurde das Format vor 18 Jahren, also 1993, eingestellt und seitdem auch nie wieder angefasst. Fans beschreiben die Serie als eine Mischung aus «Dallas» und «Denver Clan», produziert unter den seriellen Bedingungen einer täglichen Nachmittagsausstrahlung. Und auch wenn man es kaum glauben mag: Hier in Deutschland gibt es noch einige, wenn auch wenige, die sich sehr gerne an die US-Serie zurückerinnern. Eine TV-Ausstrahlung ist freilich nicht mehr geplant – und genau das führt zu einer sehr ungewöhnlichen Aktion.

Kein deutscher Sender verfügt mehr über Ausstrahlungsrechte, zudem müssten alle Lizenzen für verwendete Musikstücke neu verhandelt werden – ein Aufwand, der sich angesichts der zu erwartenden Zuschauerzahlen nicht einmal für einen kleinen Spartensender lohnt. 2137 Folgen lagern in den Archiven und könnten dort bis in alle Zeit bleiben. Um aber Platz zu schaffen, will RTL die deutschen Fassungen in geraumer Zeit vernichten – und das ruft die ungewöhnliche Fanaktion auf den Plan. «California Clan»-Fan Thorsten Lehmann will ein großes Fanbuch zur Serie verfassen und hierzu alle 2137 Episoden zu rein privaten und nicht gewerblichen Zwecken erwerben. Von RTL gab es hierzu – fanfreundlich wie der Sender ist – schon das OK. Dies ist aber mit hohen Kosten verbunden, da jede einzelne Folge zu einer DVD umkopiert werden muss.

Pro Staffel, 255 Folgen, entstehen Kosten in Höhe von zwischen 140 und 170 Euro. Insgesamt schlägt die gesamte Serie demnach mit rund 1500 Euro zu Buche. Ein teurer Spaß für Soap-Fan Lehmann. „Der «California Clan» war ein wesentlicher Bestandteil meiner Jugend. Wie mir mittlerweile von anderen Fans auch bestätigt wurde, geht es vielen gleich und sie verbinden mit der Serie schöne Erinnerungen. Nicht mehr und nicht weniger“, sagt Lehmann im Gespräch mit Quotenmeter.de. Inzwischen hat Lehmann via Facebook (http://www.facebook.com/pages/Rettet-den-California-Clan/260252137337655) auf seine Aktion „Rettet den «California Clan»“ aufmerksam gemacht. Sein Plan: Sponsoren für die Kopier-Aktion finden, die dann nicht nur im Fanbuch genannt werden, sondern auch eine Kopie der 2173 Episoden erhalten. Benötigt werden, so schreibt Lehmann, 88 verbindliche Zusagen – aktuell liegt er bei 50 – doch die Zeit drängt, das Archiv soll ausgemistet werden.

„Natürlich können sich viele Fans aus finanzieller Sicht nicht an der Aktion beteiligen. So ging es mir am Anfang ja auch und deswegen habe ich diese Aktion ins Leben gerufen. Nur zusammen ist solch ein Projekt zu stemmen,“ so Lehmann zu Quotenmeter.de. Sein größtes Problem: Noch immer glauben zahlreiche Fans, es sei eine illegale Aktion. Lehmann bestreitet dies aber deutlich: „Ich möchte an dieser Stelle noch einmal darauf hinweisen, dass wir mit dem RTL Archiv in Luxemburg in Kontakt stehen“, bekräftigte er.

Noch fehlen rund 40 Fans zur Rettung der amerikanischen Soap. Es ist die wohl ungewöhnlichste Fanaktion aller Zeiten, verbunden mit enormem Aufwand, der jedoch langsam, aber sicher die Zeit davon läuft.

Kurz-URL: qmde.de/52562
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelZoo-Dokus selbst nach Jahren ein Hitnächster ArtikelRTL-Serien leiden unter der DFB-Elf

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Seaside Country Festival 2020 fällt aus
Das Seaside Country Festival 2020 mit Brothers Osborne findet nicht statt. Mit dem Seaside Country Festival sollte ein weiteres Indoor-Festival in ... » mehr

Werbung