Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Sonntagsfragen

Kalkofe schimpft: 'Fernsehen wird belangloser und beliebiger'

von
Am Samstag moderiert Oliver Kalkofe die Comeback-Show von «Zapping» bei Sky. Mit uns sprach er über das aktuelle Fernsehprogramm, über eine Rückkehr von «Kalkofes Mattscheibe» und die Sommer-Highlights.

Herr Kalkofe, Sie sind einer der bekanntesten TV-Kritiker Deutschlands. Wie gern sind Sie denn bei den Programmmachern hierzulande gesehen?
Es geht so. Die meisten geben mir inhaltlich zwar recht, sagen aber lachend, dass man es halt nicht ändern könne und das Publikum es ja nun mal nicht besser wolle. Was so zynisch wie ungerecht ist. Einige sind natürlich auch einfach beleidigt, wollen es aber nicht zugeben. Die meisten wissen allerdings schon, was sie aus dem eigentlich schönen Medium Fernsehen für eine uninspirierte Müllhalde machen. Da freut man sich natürlich nicht wirklich, wenn dann einer kommt und mit dem Finger drauf zeigt, wenn man sich die traurige Realität gerade erfolgreich schön gesoffen hat.

Man hört allerorts die Meinung, das deutsche TV-Programm werde von Jahr zu Jahr schlechter. Stimmt das?
Leider ja. Ich möchte wirklich nicht immer das gleiche lamentieren müssen, aber die Realität zwingt mich dazu: es wird immer schlimmer! Vor zehn bis 15 Jahren wollten die Sender zeigen, was sie können, wollten Programme machen, da wurde zumindest noch Unterhaltung vorgetäuscht.

Heute besteht der Großteil des Tagesprogramms aus gleich erscheinenden Billigschrott-Formaten, die selbst der zuständige Redakteur nicht mehr auseinanderhalten könnte. Wer weiß schon, ob die stümperhaft durch die Nachbarswohnung pöbelnden Laiendarsteller-Komparsen sich gerade in Verdachtsfälle, Betrugsfälle oder Durchfälle befinden? Barbara Salesch und Richter Hold kann man wenigstens noch an der Frisur auseinander halten. Das Fernsehen wird immer belangloser und beliebiger, um keinen Grund mehr zum Umschalten zu liefern. Leider liefert es aber auch kaum noch einen zum Einschalten.

Ich nenne Ihnen jetzt in Folge ein paar „Highlights“ des diesjährigen Sommerprogramms – und Sie sagen mir bitte, was Ihnen spontan dazu einfällt.
«X-Diaries»

'Love, Sun & Fun', heißt es im Untertitel, gemeint ist aber 'Saufen, Ficken, Sonnenbrand'! Scripted Reality der übelsten Sorte, von diesen Menschen-Darstellern möchte man keinem im Bus begegnen, geschweige denn in seinem Wohnzimmer. Dumme Bumsbirnen im Endlos-Urlaub und vergeudetes Leben als Sendekonzept. Unterhaltsam wie Sand in der Arschritze.

«Die Alm»
"Die anderen haben doch so tolle Quoten mit Promiresten im Dschungel, machen wir doch das gleiche auf der Alm, nur billiger und noch viel schlechter!" sagte man sich einst und scheiterte mit Recht kläglich. Wie verzweifelt muss ein Sender aber sein, wenn er ein derart mieses Idiotenformat, dass er schon einmal wegen erwiesener Schweißigkeit selbst in der Gruft der schlechten Formatkopien vergraben hatte, wieder ausbuddelt, nur weil er sonst einfach nicht mehr weiß, was er senden soll? Das ist kein Armutszeugnis mehr, sondern ein Diplom!

RTLs «Nachbarschaftsstreit»
Tolle Idee: wer noch keinen Ärger mit seinem Nachbarn hat, kann jetzt gucken, wie es geht! Denn es gibt keine Banalität im Leben, über die man sich nicht bis aufs Blut streiten könnte. Der Wahnsinn des Alltags und die Anleitung zum Schlimmer Wohnen für jedermann, denn nichts lässt einen die Sinnlosigkeit der eigenen Existenz besser ertragen als ein Blick auf das Elend der anderen!

«Big Brother 11»
Beim Hineinzappen war ich überrascht, denn diesmal scheinen nicht ausschließlich Porno-Praktikanten, tätowierte Knast-Freigänger und nymphomanische Aufblas-Möpse in der Blödenbutze zu hausen, sondern auch ein paar sensible Softsex-Darsteller, Hauptschulabbrecher und unterqualifizierte Fitness-Studio-Hausmeister. Okay, wer gern unsympathischen Intelligenz-Allergikern beim Wohnen zuschaut, wird wahrscheinlich gut bedient, aber ich persönlich finde meinen Hund beim Kacken unterhaltsamer. Der guckt auch intelligenter.

Ein Highlight des Sommers ist aber auch die Rückkehr von Skys «Zapping» – Sie moderieren als Startschuss eine große Show, die nun am Samstag gesendet wird. Was erhoffen Sie sich vom neuen «Zapping»?
Als Zuschauer kann man das gewöhnliche Fernsehen in seiner eigentlichen Form und Länge nicht mehr ertragen, jedenfalls nicht ohne psychische Langzeitschäden. Aber manchmal will man doch mitreden, und dank «Zapping» kann man den kompletten TV-Wahnsinn jetzt wieder als tägliches Drei-Minuten-Konzentrat sehen, ohne sich den ganzen Tag versauen zu müssen. Eine hilfreiche Sendung mit Service-Gedanke!

Wie sieht es eigentlich mit einer Rückkehr von Ihnen ins deutsche Fernsehen aus, beispielsweise in «Kalkofes Mattscheibe»?
Ich wäre bereit, denn ich finde es ist höchste Zeit! Aber komischerweise trauen sich die meisten Sender nicht ran, sie finden die «Mattscheibe» zwar selber gut, hoffen aber dass sie ein anderer macht. Denn sie ist nun mal kein Kuschelprogramm für die ganze Familie, und momentan möchte kein Sender gern anecken, sondern lieber schön gefällig bleiben. Allerdings bin ich gerade in sehr viel versprechenden Gesprächen dazu und hoffe, dass es bald klappen wird.
Das Fernsehen hätte es derzeit jedenfalls mehr als verdient.

Zum Schluss aber auch noch, Herr Kalkofe: Wir haben so viel geschimpft über das deutsche Programm. Wo gibt es denn noch wirklich gute Sendungen?
Gute Frage. Wenn jemand eine findet, geben Sie mir doch bitte Bescheid! Ich würde mich sehr freuen. Ehrlich!

Wenn das mal kein Aufruf ist. Vielen Dank für das Interview.

Kurz-URL: qmde.de/49976
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Kindergarten-Daddy» verhilft ProSieben zum Tagessiegnächster ArtikelDie Kritiker: «Kommissarin Lucas: Gierig»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Stefan Hempel
Der Winter kann kommen! https://t.co/wYNTqWNT6O
Sky Sport News HD
NATIONALMANNSCHAFT Löw gibt leichte Entwarnung bei Hector: https://t.co/N3LpFHirEh #SkyDFB https://t.co/HuVvHSKjaM
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung