Quotennews

ProSieben: Raab geschlagen, Rekorde gebrochen

von
Die längste «Schlag den Raab»-Ausgabe war zugleich die erfolgreichste: Weit über 30 Prozent der Werberelevanten sahen die über fünfstündige Show.

Mit seinen ARD-Verhandlungen bezüglich des «Eurovision Song Contest»  machte Stefan Raab in den vergangenen Tagen Schlagzeilen – am Samstagabend konnten die Verantwortlichen des öffentlich-rechtlichen Fernsehens eindrucksvoll die Unterschiede der Auffassungen von guter Unterhaltung sehen.

Während im Ersten der «Musikantenstadl»  stieg, ging bei ProSieben einmal mehr «Schlag den Raab»  an den Start. Das Kuriose: Die Spielshow, in der Raab diesmal nach über fünf Stunden von seinem Herausforderer geschlagen wurde und dieser dann den Rekord-Jackpot von drei Millionen Euro gewann, musste sich aus Sicht der Quoten nicht verstecken. Während die ARD-Jodler auf 4,48 Millionen Zuschauer kamen, punktete Raab bei 3,86 Millionen und lockte damit so viele Menschen vor den Fernsehen wie nie zuvor seit dem Start der Show.



Schon der Gesamt-Marktanteil fiel fantastisch aus: Weil die Sendung bis 01:32 Uhr andauerte und damit auch einen Längen-Rekord verbuchte, belief sich der durchschnittliche Wert auf 20,8 Prozent – das schafften am Samstagabend weder «Stubbe» im ZDF noch der genannte «Musikantenstadl» . Noch viel wichtiger für ProSieben: Auch in der Zielgruppe konnte Stefan Raab niemand das Wasser reichen. Dort fuhr «Schlag den Raab»  mit 2,78 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern eine neue Rekord-Reichweite ein, der Marktanteil lag bei satten 34,9 Prozent und damit über zehn Prozentpunkte höher als beim vergangenen Mal. Nur ein einziges Mal konnte die Live-Show zuletzt die 30-Prozent-Marke knacken: Vor fast genau zwei Jahren gelang dieses Kunststück.



Angesichts dieser grandiosen Zuschauerzahlen dominierte ProSieben am Samstag fast schon mit Leichtigkeit das Geschehen. Auf durchschnittlich 20,9 Prozent brachte es der Münchner Sender in der Zielgruppe – Mitbewerber RTL musste sich dagegen mit nur 12,4 Prozent begnügen. Und auch insgesamt hätte es nicht besser laufen können: Hier wurde ProSieben mit fantastischen 11,9 Prozent Zweiter hinter den Kollegen der ARD.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/35087
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Schlag den Raab»: Rekord-Jackpot geknacktnächster ArtikelRTL: Zietlow schwach, Cindy schwächer

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport Austria
Jetzt auf Sky Sport Austria HD ? oder On-Demand auf https://t.co/eDQDoMY9G6 ? Dein Verein ? @SKSturm - #SkyBuliAT? https://t.co/GkxMKqBdZS
Chris Lymberopoulos
RT @SkySportDE: Rudi Völler will von einem "Endspiel" für Heiko Herrlich gegen Stuttgart nichts wissen. @Sky_ChrisL #skybuli #Bayer04 #Leve?
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung