TV-News

«Die beste Show der Welt» präsentiert sich mit verändertem Konzept

von

Öfter was Neues: Der Wettstreit zwischen Joko und Klaas darum, wer von ihnen die bessere TV-Show erfunden hat, kommt mit verändertem Regelwerk daher.

Bei Florida TV und ProSieben schraubt man aktuell an den gemeinsamen Samstagabendshows von Joko und Klaas. So ging die zuvor nur als Aufzeichnung über den Äther geschickte, preisgekrönte Show «Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt» diesen Herbst sogleich zwei Mal als Liveformat auf Sendung. Und auch bei «Die beste Show der Welt» glauben die Verantwortlichen, dem Showtitel zum Trotz, noch Raum für Verbesserungen gefunden zu haben – weshalb sich die neuen Folgen mit einem veränderten Regelwerk präsentieren. Die Neuerungen greifen ab der Ausgabe, die am Samstag, den 2. Dezember, zur besten Sendezeit bei ProSieben ausgestrahlt wird.

Bislang bestand jede Folge von «Die beste Show der Welt» aus bis zu acht Shows-in-der-Show, von denen vier von Joko Winterscheidt vorbereitet wurden und vier weitere von Klaas Heufer-Umlauf. Während jeder "Pilotfolge" konnte das Saalpublikum in Echtzeit dem Format seine Zuneigung ausdrücken oder via Fernbedienung "abschalten". Dies hatte zwei Konsequenzen: Shows, deren Quote im Saal nicht hoch genug ausfiel, wurden abgebrochen. Und wenn der Kontrahent, der die achte Show-in-der-Show vorstellen sollte, bereits mit einem seiner vorherigen Formate die Nase im Showerfinder-Duell vorne hatte, war es zwecklos, diese achte Sendung ebenfalls durchzuziehen. Schließlich änderte diese nichts mehr am Gesamtverlauf des «Die beste Show der Welt»-Abends.

Während das Absetzungsgimmick durchaus auch Vorteile hatte, da die drohende Absetzung Joko und Klaas in vergangenen Folgen wiederholt in sehr unterhaltsame Panikschübe versetzte, so hat letzterer Showaspekt nur Nachteile zu bedeuten – selbst wenn diese nur in der Folge vom 22. April 2017 zum Tragen kamen, als Jokos finale Show-in-der-Show nicht umgesetzt wurde. In den kommenden Ausgaben von «Die beste Show der Welt» kann es dazu aber nicht mehr kommen.

Das Saalpublikum wird nämlich ab sofort nicht mehr während jeder einzelnen Show über Absetzung oder Quotenhit entscheiden, sondern ganz klassisch am Ende des Abends um seine Meinung gebeten. Ein ProSieben-Sprecher erklärt Quotenmeter.de auf Anfrage: "Bislang war es durchaus möglich, dass eine Show noch in der Show abgesetzt werden konnte oder eine Show gar nicht mehr gespielt wurde. [...] Daher werden ab sofort alle Shows in voller Länge gezeigt, am Ende kürt das Publikum per Fernbedienung dann «Die beste Show der Welt»." Darüber hinaus gibt es eine weitere Anpassung – fortan bringen Joko und Klaas jeweils nur drei Shows mit ins Showerfinder-Battle der Superlative.

Kurz-URL: qmde.de/97405
Finde ich...
super
schade
55 %
45 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPopcorn und Rollenwechsel: Hier lebt Film, hier will ich sein!nächster ArtikelNeue Chance, neues Glück für «Battle Creek»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Taylor Swift mit Fearless auf Platz 3 der Midweek Charts
"Fearless (Taylor's Version)" könnte Taylor Swifts erfolgreichstes Country-Album in Deutschland werden Um den Re-Release von Fearless wurde in der ... » mehr

Surftipps

Taylor Swift mit Fearless auf Platz 3 der Midweek Charts
"Fearless (Taylor's Version)" könnte Taylor Swifts erfolgreichstes Country-Album in Deutschland werden Um den Re-Release von Fearless wurde in der ... » mehr

Werbung