3 Quotengeheimnisse

So gut lief es für Phoenix noch nie

von

Die erste Sitzung des neuen Bundestags war für neue Rekorde gut. Außerdem: «Dahoam is Dahoam» und das fast vergessene «Once Upon a Time».

Zehnjähriges


Anlässlich des zehnten Geburtstags von «Dahoam is Dahoam» hatte die BR-Vorabendsoap, die seit einigen Monaten um 19.30 Uhr und somit eine Viertelstunde früher als zuvor läuft, eine große Spezial-Woche im Angebot. Vergangene Wochen sprangen aber herausragende Einschaltquoten heraus. Am Freitag, 20. Oktober, erreichte der 90-minütige Spielfilm „Manege frei für die Liebe“ sehr starke 12,8 Prozent Marktanteil in Bayern. «10 Jahre Dahoam is Dahoam – Die Jubiläumsshow» im Anschluss steigerte den Wert sogar auf 15,0 Prozent. Beide Sendungen trugen wesentlich zu einem weit überdurchschnittlichen Tagesmarktanteil von 10,1 Prozent bei. Das bedeutet den erfolgreichsten Freitag seit drei Jahren im BR Fernsehen mit Ausnahme des traditionell überaus stark eingeschalteten Faschingsprogramms.

Sehen lassen konnte sich auch die Reichweite der beiden Jubiläumssendungen am Freitagabend. 550.000 Zuschauer in Bayern verfolgten den Film, 560.000 die Show. Bundesweit erzielten die Sendungen mit 890.000 beziehungsweise 970.000 Zuschauern ebenfalls weit überdurchschnittliche Werte. Bereits in den Tagen zuvor hatte das Jubiläum von «Dahoam is Dahoam» für gute Zahlen gesorgt: Die vier Jubiläumsfolgen, die von 16. bis 19. Oktober zur gewohnten Sendezeit um 19.30 Uhr liefen, wurden durchweg stärker als gewohnt eingeschaltet und erzielten Spitzen-Markanteile von bis zu 17,8 Prozent in Bayern. Als kleines Geschenk wird die erste, 200-teilige Staffel der Serie in der neuen BR-Mediathek nun noch einmal wiederholt.

Phoenix punktet aus dem Bundestag heraus


Am Dienstag fand die erste Sitzung des neu gewählten Bundestags statt – und die stand ganz im Zeichen der AfD – deren Kandidat für den Posten des Vize-Präsidenten des Bundestags fiel etwa drei Mal durch. Ab 10 Uhr berichtete der Kanal Phoenix sieben Stunden lang live aus dem Berlin – und kam damit auf verdammt gute Quoten. In der Spitze sahen mehr als 500.000 Menschen zu, die Marktanteile im Gesamtmarkt lagen bei teilweise über fünf Prozent. Über die komplette Strecke hinweg wurden 3,7 Prozent ermittelt, was dem besten Wert des Senders in seiner Historie gleich kam.

Was ist mit «Once Upon a Time» los?


Früher mal ein Primetime-Programm, heute fast vergessen. SuperRTL zeigt dieser Tage neue Folgen von «Once Upon a Time», der amerikanischen Märchenserie. Zu sehen sind diese immer am späteren Samstagabend. Die Quoten sind bisher passabel, aber nicht spektakulär. Vergangenes Wochenende wurden 1,8 und 2,0 Prozent gemessen, womit man auf Augenhöhe mit dem eigenen Schnitt liegt. Die Reichweiten lagen bei 0,15 sowie 0,14 Millionen. Die Werte müssen aber auch unter dem Eindruck betrachtet werden, dass das Vorprogramm – der Film «Asterix & Obelix gegen Cäsar» eine beeindruckende Performance ablieferte und eigentlich für mehr geworben hatte. 700.000 Menschen sahen den Zeichentrickfilm ab 20.15 Uhr.

Kurz-URL: qmde.de/96711
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelCarsten Spengemann: Es gab da mal einen Video-Kassetten-Versand-Service...nächster ArtikelPrimetime-Check: Freitag, 27. Oktober 2017
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung