TV-News

Nach den «Knallerfrauen» folgen die «Knallerkerle»

von

Ab Mitte April versucht sich Sat.1 mit einer neuen Sketch-Comedy am Freitagabend. Die Zutaten: Antoine Monot, Jr. und das Auskosten typischer Männer-Klischees.

In «Knallerkerle» nehmen wir das klassische Männerbild ganz genau unter die Lupe und skizzieren die männlichen Eigenheiten und Urinstinkte liebevoll überspitzt. Zum Wohle der Frau. Oder zumindest nicht nur zum Wohle des Mannes. Auf jeden Fall mit viel Humor!
Antoine Monot, Jr.
Bei Sat.1 tut sich in diesen Wochen am Freitagabend so einiges. Nachdem das eher unbeholfen und inspirationsarme Doppel aus «So tickt der Mensch» und «Mindmagic» in den vergangenen Wochen große Chancen ausgelassen hatte, gegen eine überschaubare Show-Konkurrenz zu punkten, liest sich das neue Primetime-Duo mit «Paul Panzers Comedy Spieleabend» und «Genial daneben» (ab 10. März) zumindest auf dem Papier schon einmal deutlich attraktiver. Und ab Mitte April greift man dann auch noch nach 22 Uhr an - mit einer neuen Sketch-Comedy namens «Knallerkerle».

In der sieht Antoine Monot, Jr. die Welt in ihren verschiedenen Facetten einfach mal durch Männeraugen und lässt dabei garantiert kein Klischee aus. Insgesamt sind zunächst sechs Folgen geplant, die freitags gegen 22:30 Uhr ausgestrahlt werden sollen - und damit im direkten Wettbewerb mit der «heute-show» stehen werden. Der Auftakt erfolgt am 14. April, also etwas überraschend am Karfreitag, Produzent ist Redseven Entertainment.

Der an «Knallerfrauen» erinnernde Titel des Formats ist durchaus gewollt, die beiden Formate werden vom Sender sogar explizit in einem Atemzug genannt. Und das nicht ohne Grund, immerhin ist die Sketch-Comedy mit Martina Hill einer der letzten großen Genre-Vertreter und bescherte Sat.1 in aller Regel zufriedenstellende Einschaltquoten. Kein Wunder also, dass man nun ein männliches Pendant dazu auf dem Markt platzieren möchte.

Kurz-URL: qmde.de/91694
Finde ich...
super
schade
75 %
25 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kino-Kritker: «Sleepless»nächster ArtikelRTL Group: Anke Schäferkordt gibt Platz an der Führungsspitze ab
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung